Viel Arbeit für die Polizei

In einigen Orten schlugen die "Hexen" über die Stränge. Auch Alkohol und Drogen spielten eine Rolle.

Bernkastel-Kues. (red/cb) Viel Arbeit hatten die Beamten der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues in der "Hexennacht". In Monzelfeld stoppten Beamte gegen 23.30 Uhr einen 16-jährigen Mopedfahrer, der ohne Führerschein unterwegs und leicht alkoholisiert war: Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Der hinzukommende Vater beleidigte und bedrohte die Polizisten. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Auf dem Bolzplatz in Wehlen sprachen mehrere Jugendliche stark dem Alkohol zu. Polizeibeamte stellten ein Flasche Wodka sicher und verständigten die Eltern eines 14-jährigen alkoholisierten Mädchens. Hausbewohner schlägt Einbrecher in die Flucht

Gegen 1 Uhr bemerkte ein Hausbewohner in der Friedrichstraße in Kues, wie Personen in das Gebäude eindrangen. Da sich in dem Haus ein Schulungsraum mit Computern befindet und in diesen schon mal eingebrochen worden war, glaubte er, dass wieder ein Einbruch geplant sei. Als der Anrufer die Personen ansprach, verließen sie fluchtartig das Haus und liefen in der Friedrichstraße in Richtung Aldi. Sie stiegen in ein älteres Auto und fuhren in Richtung Saarallee davon. Im Rahmen der Fahndung stießen Beamte auf den von dem Zeugen beschriebenen Wagen, der auf dem Moselparkplatz stand. Die Polizisten observierten das Fahrzeug. Nach kurzer Zeit kamen drei Personen zu dem Auto, die dann ebenfalls kontrolliert wurden. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass alle drei der Polizei bereits bekannt sind. Da der Fahrer unter Drogeneinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern noch an. Hexennacht-Geschädigter setzt Belohnung aus

In der Nacht kam es in Wehlen, Noviand und Ürzig zu Sachbeschädigungen und zu Diebstählen von Fahrzeug-Emblemen. In Noviand beispielsweise wurden zwei auf einem Grundstück stehende Autos mit Kompost und Schaum aus der Sprühdose verunreinigt. An beiden Fahrzeugen wurden die Dachantennen herausgeschraubt und entwendet. Der Besitzer hat Anzeige erstattet und eine Belohung von 500 Euro ausgesetzt. Hinweise an die Polizei in Bernkastel-Kues, Telefon 06531/95270.Am Morgen des 1. Mai kontrollierten Beamte auf dem Moselparkplatz in Bernkastel einen 20-jährigen PKW-Fahrer. Der Mann stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt. Trotzdem spricht die Polizei insgesamt von einer "ruhigen Hexennacht", weil keine Personen zu Schaden kamen und sich die Höhe der Schäden in Grenzen hielt.