Viel Futter für Leseratten

THALFANG. (urs) Wer sich mit Urlaubslektüre eindecken will, muss nicht immer tief in den Geldbeutel greifen. Insgesamt warten 3150 Medien im Haus der Begegnung in Thalfang auf Leseratten - und zwar kostenlos.

Die Verbandsgemeindebücherei hat 200 neue Kinder- und Jugendbücher und andere Medien - darunter Zeichentrick-Videos von Walt-Disney oder der Augsburger Puppenkiste, Bücher für Pferdefreunde oder Abhandlungen über das Universum und Mumien-Kunde. Die Lieferung der Kreisergänzungsbücherei (KEB) ist für die Thalfanger Verbandsgemeindebücherei nicht alltäglich. "Wir machen das zwei, drei Mal im Jahr", erklärt Mitarbeiterin Petra Schmidt. Die Medien aus Wittlich bereichern das Angebot der 2400 eigenen Bücher, CD‘s, Kassetten, CD-ROM‘s, Videos und Spiele. In 2002 waren es 750 zusätzliche Artikel, die auf diesem Weg und über die Landesbüchereistelle Koblenz leihweise in die Räume im Haus der Begegnung gelangten. "So kommen die kleinen Büchereien immer zu einem wechselnden Bestand", bringt Anke Freudenreich den Zweck des Systems auf den Punkt. Und das, ohne all zu viele eigene Mittel hinein stecken zu müssen, wie die KEB-Mitarbeiterin hinzufügt. Denn zumindest bei den kleineren Büchereien käme ohne die Ergänzungsbücherei kaum etwas Neues herein. Die rege Nachfrage nach den Leihgaben rechtfertigt den erforderlichen Aufwand. 4600 Ausleihen hatte die Verbandsgemeinde-Bücherei im Jahr 2002 zu verzeichnen. Und das allein bei den eigenen 2400 Medien, die überwiegend aus Sachliteratur und Romanen bestehen. Neuerdings gibt es dabei auch einen kleinen Bestand an Kinderbüchern, der laut Schmidt dank privater Buch-Spenden aufgebaut werden konnte. Hinzu kommen weitere 2200 Ausleihen der überlassenen Bestände. Insgesamt wechselten also annähernd 7000 Mal Bücher und Co den "Besitzer". Damit erreicht die Thalfanger Bücherei, die lediglich an zwei Nachmittagen geöffnet ist, eine beachtliche Umschlag-Häufigkeit. "Wir haben eine Menge Kunden, die früher mit ihren Eltern hinkamen und uns treu geblieben sind", freut sich Petra Schmidt. Sie weiß, dass für viele Hunsrücker das Lesen nach wie vor selbstverständlich ist. Doch wichtig sei, dass Eltern ihre Kinder ans Lesen heranführen. "Da muss auch schon mal ein Buch auf dem Tisch liegen", so Schmidt weiter. Wo das nicht der Fall ist, ersetzt häufig der Fernseher die Lektüre.Sommerferien ab 8. August

Dank des beständigen Tausches zwischen den beiden Einrichtungen, die zusammen über rund 60 000 Medien verfügen, gebe es praktisch keine "toten Bestände". Von Wittlich aus treten die Medien in so genannten "Blockbeständen" von bis zu 200 Positionen ihren Weg in die Pfarr- und Gemeindebüchereien des Kreises sowie in Schulen und Kindergärten an. Mit der Gründung der KEB 1992 beabsichtigte der Landkreis, Nachteile der ländlichen Bevölkerung auszugleichen. Wer für den Urlaub noch etwas ausleihen will, muss sich sputen: Vom 8. August bis 1. September macht die Bücherei Sommerferien. Die Öffnungszeiten der Verbandsgemeindebücherei im Haus der Begegnung sind dienstags von 15 bis 17 Uhr und donnerstags von 15 bis 18 Uhr.