1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Viel Geld für Spenden beim Freundeskreis Ida-Becker-Haus

Viel Geld für Spenden beim Freundeskreis Ida-Becker-Haus

Auch ein musikalischer Laie kann eine Veeh-Harfe spielen. Der Landwirt Hermann Veeh hatte dieses Zupfinstrument Ende der 1980er Jahre für seinen Sohn entwickelt, der mit dem Down Syndrom geboren wurde.


Heute werden diese Harfen in der Musiktherapie- und Pädagogik eingesetzt, da auch sehr pflegebedürftige Menschen auf ihr spielen und dabei ihre Wahrnehmung verbessern können.
Neuerdings steht auch im Ida-Becker-Haus in Traben-Trarbach ein solches Instrument.
Es ist eine von vielen Spenden, die die Mitglieder des Freundeskreises des Altenheimes bereitgestellt haben. Der Verein hat im Laufe der Zeit viel Geld in die Anschaffung von Material, der Organisation von Ausflügen und Veranstaltungen für die Heimbewohner gesteckt.
Zum Beispiel spendete der Freundeskreis einen Liegerollstuhl, der es auch bettlägerischen Menschen ermöglicht Zeit außerhalb ihrer Zimmer, in Gemeinschaft mit anderen Heimbewohnern oder auf Spaziergängen draußen, zu verbringen.
Und auch 2016 lässt die volle Kasse des 49-Mitglieder-starken Freundeskreises Spenden und Zuschüsse für das Altenzentrum zu. Insgesamt fast 5000 Euro stehen dafür im laufenden Jahr zur Verfügung. Das teilte der erste Vorsitzende Dr. Sören Risse auf der Mitgliederversammlung mit. red