Viele Betriebe dabei

WITTLICH. (red) Zu ihrer Jahresversammlung trafen sich die Gärtner dieses Jahr in Wittlich. Zu Beginn wurde - wie es Tradition erst einmal ein Betrieb besichtigt und zwar die Firma Gartenland Schmitt in Wittlich.

Nach der Begrüßung durch Kreisgärtnermeister Oswin Schädler stellte der Inhaber Ulrich Schmitt seinen Betrieb vor, den er 1998 vom Vorbesitzer Karl Hoffmann erworben hat. War es seinerzeit ein Produktionsbetrieb von Bodendeckern für Gartenanlagen und Gräber, so wurde der Betrieb nun in einen Verkaufsbetrieb umgestaltet und zwar auf die ganze Palette der Topfpflanzen, Beet- und Balkonpflanzen, Obst- und Ziergehölze und Gartenkeramik, die heute in einen modernen Verkaufsbetrieb gehören. Zwei neue Folienhäuser wurden als Verkaufsfläche geschaffen, zwei weitere Folienhäuser folgten im vergangenen Jahr. Im Anschluss wurde die Versammlung im Hotel Lindenhof fortgesetzt. Auch hier begrüßte Oswin Schädler noch einmal die Kollegen sowie die Referenten. Anschließend trug Oswin Schädler den Jahresbericht 2003 vor. Er gab einen Überblick über die Arbeit des Kreisverbandes und des Landesverbandes Gartenbau im vergangenen Jahr. Der anschließende Kassenbericht wurde angenommen. Es folgten Vorstandswahlen. Der Vorsitzende und die Stellvertreter wurden in ihrem Amt bestätigt. Kreisgärtnermeister Oswin Schädler dankte den Mitgliedern für die Wiederwahl und machte darauf aufmerksam, dass er dieses Amt bereits 30 Jahre ausübt. Geschäftsführer Rietmann gab Auskunft über die Betriebshilfe (GHD), das Aushilfskräfte-Merkblatt 2004, das Versicherungskonzept Gartenbau, Hilfe zum Gartenwettbewerb sowie Materialien zur Verkaufsförderung 2004. Seinen Ausführungen folgte eine lebhafte Diskussion. Ein Vertreter der DLR Mosel, Trier, erörterte das Thema Biologischer Pflanzenschutz. Besonders bedankte er sich bei den Kreisverbänden Trier, Bitburg und Bernkastel-Wittlich, durch deren Unterstützung die Berufsschule für Gärtner und das Biologische Pflanzenschutzamt am Standort Trier verbleibe. Tina Dackert gab im Anschluss daran einen Überblick über die Landesgartenschau 2004 in Trier. Sie erläuterte die einzelnen Bau- und Pflanzungsbereiche. Viele Betriebe aus der Region sind als Aussteller daran beteiligt.