Aktion Viele Helfer beim Dreck-weg-Tag in Longkamp

Longkamp · (red) Unter dem Motto  „Dreck-weg-Tag – der Natur zuliebe“ fanden sich zahlreiche Bürger aus Longkamp zusammen, um den Müll von Umweltverschmutzern wegzuräumen. Gemeinderatsmitglieder, Grundschüler und Kindergartenkinder mit Eltern sowie Mitglieder der Feuerwehr beteiligten sich an dem traditionellen 21. “Dreck-weg-Tag“ in Longkamp.

 Die Natur bedankt sich - Seit 20 Jahren „Dreck-weg-Tag in Longkamp-  „Dreck-weg-Tag“ der Natur zuliebe, unter diesem Motto fanden sich wieder zahlreiche Menschen aus Longkamp zusammen, um den „Müll“ von verantwortungslosen Umweltverschmutzern wegzuräumen. Gemeinderatsmitglieder, Grundschüler und Kindergartenkinder mit Eltern und Mitglieder der Feuerwehr beteiligten sich an diesem traditionellen - zum 21. Mal stattfindenden - „Dreck-weg-Tag“ in Longkamp. Der erste „Dreck-weg-Tag“ in Longkamp fand im Rahmen der Umwelttage der Ökologischen Grundschule im Mai 1999 statt. Schon damals wurden einige Kubikmeter Müll und Unrat entfernt.    Leider sind die „Dreck-weg-Tage“ nicht überflüssig geworden, da das Verantwortungsbewusstsein für unsere Natur noch bei vielen Menschen sehr zu wünschen übrig lässt. Bauschutt, Flaschen, Plastikfolien, Eimer oder Autoreifen sind nur einige Dinge, die unüberlegt und rücksichtslos in der Natur „entsorgt“ werden. Ein „müllmäßiges“ Problem sind auch die vielbefahrenen Straßen rund um Longkamp. Wichtig ist es daher, so der damalige Schulleiter Peter Brucker, „schon bei den Kleinsten  das notwendige Gefühl für uns und unsere Umwelt zu fördern“.  Alle „Dreck-weg-Menschen“ freuen sich am Schluss nach getaner Arbeit, immer wieder auf den kleinen Imbiss, der von der Gemeinde Longkamp vorbereitet wird.  NATÜRLICH, ein herzliches DANKE an alle, die mitgeholfen haben!

Die Natur bedankt sich - Seit 20 Jahren „Dreck-weg-Tag in Longkamp- „Dreck-weg-Tag“ der Natur zuliebe, unter diesem Motto fanden sich wieder zahlreiche Menschen aus Longkamp zusammen, um den „Müll“ von verantwortungslosen Umweltverschmutzern wegzuräumen. Gemeinderatsmitglieder, Grundschüler und Kindergartenkinder mit Eltern und Mitglieder der Feuerwehr beteiligten sich an diesem traditionellen - zum 21. Mal stattfindenden - „Dreck-weg-Tag“ in Longkamp. Der erste „Dreck-weg-Tag“ in Longkamp fand im Rahmen der Umwelttage der Ökologischen Grundschule im Mai 1999 statt. Schon damals wurden einige Kubikmeter Müll und Unrat entfernt. Leider sind die „Dreck-weg-Tage“ nicht überflüssig geworden, da das Verantwortungsbewusstsein für unsere Natur noch bei vielen Menschen sehr zu wünschen übrig lässt. Bauschutt, Flaschen, Plastikfolien, Eimer oder Autoreifen sind nur einige Dinge, die unüberlegt und rücksichtslos in der Natur „entsorgt“ werden. Ein „müllmäßiges“ Problem sind auch die vielbefahrenen Straßen rund um Longkamp. Wichtig ist es daher, so der damalige Schulleiter Peter Brucker, „schon bei den Kleinsten das notwendige Gefühl für uns und unsere Umwelt zu fördern“. Alle „Dreck-weg-Menschen“ freuen sich am Schluss nach getaner Arbeit, immer wieder auf den kleinen Imbiss, der von der Gemeinde Longkamp vorbereitet wird. NATÜRLICH, ein herzliches DANKE an alle, die mitgeholfen haben!

Foto: TV/privat

Die erste Aktion fand im Rahmen der Umwelttage der Ökologischen Grundschule im Jahr 1999 statt. Bauschutt, Flaschen, Plastikfolien, Eimer oder Autoreifen sind nur einige Dinge, die unüberlegt und rücksichtslos in der Natur entsorgt werden. Laut Meinung des ehemaligen Schulleiters Peter Brucker sei es wichtig schon bei den Kleinsten das notwendige Gefühl für uns und unsere Umwelt zu fördern. Die Gemeinde Longkamp hatte zum Abschluss für alle Helfer einen kleinen Imbiss vorbereitet. Foto: Privat

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort