Vierte Etappe nach Rom

BERNKASTEL-KUES/BENEDIKT-BEUREN. (mbl) Erich Schwind und seine Cusanuspilger haben die dritte Etappe von Nürnberg nach Benediktbeuren auf ihrem Pilgerweg von Kues nach Rom erfolgreich abgeschlossen. Die Gruppe trägt 14 Tafeln des Kreuzwegs mit sich und startet am 11. September auf die vierte Etappe von Benediktbeuren nach Bozen-Leifers.

Aus der anfangs "verrückten" Idee eines Einzelnen ist inzwischen ein Förderverein mit Gemeinnützigkeit entstanden (der TV berichtete mehrfach). Die "kleine Gruppe" der Cusanuspilger meint es Ernst. "Wir wollen einen Cusanus-Pilgerweg, ähnlich dem Jakobusweg, auf den Spuren des großen Moselaners und deutschen Kardinals Nikolaus von Kues gründen, erklärt Initiator Schwind. Das Projekt kostet viel Energie, körperliche Anstrengung und jede Menge Geld. Die Logistik, für Unterkunft und Versorgung zahlen die Pilger selbst. Dankbar sind sie für Spenden, um die Transportkosten abzudecken. Mitpilger und Sponsoren sind stets willkommen. Infos bei Erich Schwind unter Telefon/Fax 06532/933735 oder 933734. Ein Spendenkonto ist eingerichtet bei der Raiffeisenbank Wittlich, BLZ 58760954, Kontonummer 123123, Stichwort "Cusanus-Rompilger".