Vitelliusbad verzeichnet 2019 nach Rekordjahr 2018 weniger Badegäste

Bilanz : Vitelliusbad verzeichnet 2019 nach dem Rekordjahr 2018 weniger Badegäste

Ein teures Badevergnügen: Die Stadt Wittlich muss pro Jahr 800 000 Euro zuschießen. Die Besucherzahl im Freibad liegt deutlich über der des Hallenbades.

Über das Vitelliusbad in Wittlich wird aufgrund der Pläne für eine Sanierung oder einen Neubau derzeit viel gesprochen, was sich auch in einer Vielzahl an Pressetexten niederschlägt. Doch wie sehen die nackten Zahlen zum Betrieb des Vitelliusbades aus? Wie viele Besucher kamen? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Der TV hat die Stadtverwaltung um Auskunft zur Bilanz der Badesaison 2019 gebeten.

Badegäste Im Jahr 2019 kamen nach Angaben der Stadtverwaltung in der Freibadsaison 58 720 Badegäste. In der Hallenbadsaison waren es 37 953. Das Vitelliusbad hatte damit 2019 insgesamt 96 673 Besucher. Wie sah es in den Jahren davor aus? Im Jahr 2018 besuchten 79 976 Gäste das Freibad, und 36 959 das Hallenbad, insgesamt hatte das Bad somit 116 935 Besucher. Damit lag die Zahl der Badegäste im Vorjahr um 20 000 Besucher höher. Im Jahr 2017 kamen dagegen in der Freibadsaison 54974 Besucher und das Hallenbad verzeichnete 35520 Besucher. 2017 lag die Zahl der Badegäste damit bei insgesamt 90 494. Wie lassen sich die zahlenmäßigen Schwankungen bei den Badegästen erklären? Rainer Stöckicht, Pressesprecher der Stadt Wittlich erklärt: „Die Besucherzahlen im Hallenbad sind in den letzten Jahren weitgehend konstant, im Freibad ergeben sich die Schwankungen insbesondere aufgrund der Witterungsverhältnisse während der Saison.“ Dank des „hohen Engagements der verantwortlichen Kolleginnen und Kollegen“ sei die Badesaison 2019 aus Sicht der Stadtverwaltung gut gelaufen.

Finanzen Welche Einnahmen wurden 2019 erzielt?

„Die Einnahmen für das Jahr 2019 sind noch nicht abschließend abgerechnet“, sagt Stöckicht. Nach Angaben der Stadtverwaltung belaufen sich die Einnahmen für das Jahr 2019 wohl in etwa auf 211 000 Euro (vorläufiges Ergebnis).

Wie hoch fiel 2019 der Zuschuss der Stadt Wittlich zum Badebetrieb aus? „Das Betriebsergebnis von 2019 ist noch nicht ermittelt. Im Haushalt eingeplant war für 2019 ein Fehlbetrag von 793 665 Euro.“ Im Haushalt 2020 sei ein Fehlbetrag von rund 800 000 Euro eingeplant.

Zukunft Bis dann irgendwann innerhalb der nächsten Jahre, je nachdem wann die Planungen dazu abgeschlossen werden, die Sanierung des Vitelliusbades beginnt, muss die Technik noch durchhalten. In der Vergangenheit musste das Bad allerdings bereits mehrfach schon tageweise geschlossen werden, weil die in die Jahre gekommene Technik streikte. Deshalb stellt sich die Frage, ob sie bis zum Beginn der Bauarbeiten noch durchhält. Stöckicht: „Da würden wir uns in den Bereich der Hellseherei begeben. Wir hoffen jedoch sehr und drücken die Daumen, dass die Technik bis zum Beginn der Bauarbeiten durchhält.“