1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Volker Theisen soll für die SPD, Peter Tries für die CDU nachrücken

Volker Theisen soll für die SPD, Peter Tries für die CDU nachrücken

Bei der Wahl der Beigeordneten für den VG-Rat Kröv-Bausendorf am Donnerstag, 9. Juli, sind keine Überraschungen zu erwarten. CDU, SPD und FDP schicken Kandidaten ins Rennen. Jede Fraktion soll einen Beigeordneten stellen. Für die CDU soll Peter Tries im VG-Rat nachrücken, für die SPD Volker Theisen.

Kröv-Bausendorf. (sim) CDU, SPD, FDP: Keiner der bisherigen Fraktionen soll bei der Wahl der drei Beigeordneten für den VG-Rat Kröv-Bausendorf leer ausgehen. So war es bereits vor fünf Jahren, so soll es auch diesmal sein. Die CDU schickt erneut Bernward Helms-Derfert ins Rennen. Der 67-Jährige ist bereits seit 20 Jahren erster Beigeordneter. Diesmal wird Helms-Derfert allerdings sein Ratsmandat abgeben, damit der CDU-Gemeindeverbands-Vorsitzende Peter Tries (Kinheim) nachrücken kann. Helms-Derfert, der als Listenführer die meisten Stimmen für die CDU geholt hatte, hat somit im Rat kein Stimmrecht mehr. Tries hatte nur die elftmeisten Stimmen geholt und somit knapp den Einzug in den VG-Rat verpasst.

Die SPD wird Dieter Junk aus Kinderbeuern als zweiten Beigeordneten nominieren. Auch er wird sein Ratsmandat nicht annehmen. Für ihn soll Volker Theisen (Bausendorf) nachrücken. Für die FDP kandidiert erneut Rolf Pohl (Kinheim), der sein Mandat annehmen will. Die neue Gruppierung "Gemeinsame Zukunft - Freie Wähler Bausendorf-Olkenbach", die mit zwei Mitgliedern im neuen VG-Rat vertreten ist, wird keinen Kandidaten ins Rennen schicken.