VOLKSTRAUERTAG

WITTLICH-STADT: Am Sonntag, 19. November, findet um 12 Uhr auf dem Friedhof Burgstraße die Gedenkfeier der Stadt Wittlich zum Volkstrauertag statt. Am Kriegerehrenmal wird der in den beiden Weltkriegen gefallenen und vermissten Bürger der Stadt gedacht.

Die Gedenkansprache hält in diesem Jahr Karl-Heinz Musseleck, ehemaliger Schulleiter des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums in Bernkastel-Kues. Begleitet wird die Veranstaltung traditionell mit Beiträgen des Blasorchesters Wittlich und des Männerchores Wittlich Quartett 06/Männergesangverein 1852. Wie in den vergangenen Jahren stellt die Freiwillige Feuerwehr Wittlich die Ehrenwache. Im Anschluss an den letzten Gesangsvortrag werden die Kränze vor dem Kriegerehrenmal niedergelegt. An der städtischen Feier nehmen neben Landrätin Beate Läsch-Weber und Bürgermeister Ralf Bußmer sowie Mitgliedern des Stadtrates Vertreter verschiedener Organisationen teil. DORF: Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Dorf findet am Sonntag, 19. November, um 11.45 Uhr unter Mitwirkung des Musikvereins Bombogen und des Männergesangsverein Dorf am Kriegerdenkmal statt. Die Bevölkerung ist eingeladen, an dem Gedenken teilzunehmen. NEUERBURG: Am Volkstrauertag, Sonntag, 19. November, wird um 10.30 Uhr ein Wortgottesdienst in der Kirche gehalten. Anschließend findet am Ehrenmal die Gedenkfeier mit Kranzniederlegung statt. Die Bevölkerung ist eingeladen, an dem Gedenken teilzunehmen.HINZERT: Anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, 19. November, laden der Landtagsabgeordnete Dieter Burgard und die Jusos alle interessierten Bürger zu einer Gedenkveranstaltung im ehemaligen KZ Hinzert bei Hermeskeil (Autobahnabfahrt Reinsfeld) ein. Bereits um 14 Uhr ist ein Gedenkmarsch von Reinsfeld (Musikpavillon) zur Gedenkstätte bei Hinzert. Die Veranstaltung im neuen Dokumentations- und Begegnungshaus beginnt um 15 Uhr.

Mehr von Volksfreund