1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Vom Felsentreppchen bis zur Lay - 54 Weine zum Verkosten im Wittlicher Casino

Vom Felsentreppchen bis zur Lay - 54 Weine zum Verkosten im Wittlicher Casino

Bei der Weinpräsentation der drei Wittlicher Weingüter kamen 54 Weine aus fünf Weinlagen rund um Wittlich auf die Tische des Casinos. Rund 300 Gäste probierten den Jahrgang 2016. Einige fanden schon ihren Lieblingstropfen.

Wittlich "Das ist ein richtig leckerer Balkonwein: leicht, fruchtig und frisch." Darüber freut sich einer der Besucher der zwölften Weinpräsentation im Casino. Auf drei langen Tischen haben die Weingüter Lütticken, Mertes und Losen-Bockstanz jeweils 18 Weine aufgebaut, die die Besucher probieren können. Vom Qualitätswein bis zur Trockenbeerenauslese gibt es in allen Geschmacksrichtungen von trocken bis lieblich reichlich zu probieren.
Judith Lütticken vom Weingut Lütticken berichtet: "In diesem Jahr ist der Rosé-Wein sehr beliebt. Und der Weißwein, den wir im Barriquefass ausgebaut haben, macht viele Besucher neugierig."
Simone Mertes vom Weingut Mertes stellt einen Trend zu feinherben Weinen fest. "Aber auch Rosé, Weißburgunder und Blanc de Noir kommen gut an", sagt sie.
Bei der Weinprobe sind viele Wittlicher, die ihre Weinkeller füllen wollen, Winzer von der Mosel, die gerne die Weine der Kollegen probieren möchten und Menschen, die sich einfach auf ein schönes Glas Wein verabredet haben.
Silke Freudenreich aus Wittlich erklärt: "Ich wohne hier in Wittlich und trinke gerne Wein. Da ist es naheliegend, dass man die Wittlicher Winzer unterstützen will, und probiert was der neue Jahrgang zu bieten hat."
Ähnlich geht es Markus Strasser. Der Wittlicher hat hier seine Freunde und Nachbarn getroffen und ist von Anbeginn der Veranstaltung mit dabei. Er berichtet: "Ich kenne alle drei Winzer sehr gut, und mir gefällt die große Auswahl an Weinen. Dadurch kann man gezielt nach dem eigenen Geschmack die Weine probieren." Josef Caspers, der mit ihm an einem Tisch steht, ist noch etwas aufgefallen: "Im Begleitheft zur Probe, in dem die Weine aufgeführt sind, haben die Winzer ihrem verstorbenen Kollegen Heinz Zender gedacht, der die Weinpräsentation ins Leben gerufen hat. Das finde ich gut, denn hier haben die meisten ihn gekannt und geschätzt."
Es sind auch Neulinge bei der Veranstaltung. Eine Gruppe Weinliebhaber aus Dreis ist gekommen, um die Weine zu probieren. "Das Ambiente ist hier im Casino sehr schön und die Vielfalt der Weine super. Wobei es jetzt schon eng wird und mehr Tische schön wären," sagt Ralf Schneider.
Das ist auch einer der Gründe, warum es bei der Veranstaltung kein Rahmenprogramm gibt. Thomas Losen vom Weingut Losen-Bockstanz: "Die Veranstaltung hat sich so bewährt und soll auch so bleiben. Wir sind vom Platz hier zu den Spitzenzeiten schon an der Kapazitätsgrenze, deshalb wäre beispielsweise für Musik oder ein größeres Essensangebot hier kaum Platz." Weiter sagt er: "Zudem bieten die einzelnen Weingüter eigene Events, bei denen es diese Angebote gibt. Hier konzentrieren wir uns auf die neuen Weine." Die Kooperation der Winzer funktioniert in Wittlich sehr gut. Bei der Kirmesweinprobe, den Schlagertagen oder Veranstaltungen im Eventum arbeiten sie zusammen. Simone Mertes erklärt: "Wir vermarkten alle drei Flaschenweine und arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen. Wir wechseln uns mit der Organisation ab und die Wittlicher unterstützen uns. Das klappt sehr gut."