1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Vom Hutgeschäft zum regionalen Kaufhaus

Vom Hutgeschäft zum regionalen Kaufhaus

Das Kaufhaus Hammerle ist aus Thalfang nicht wegzudenken. Mit seinem Sortiment deckt es den täglichen Bedarf jedes Haushaltes in der Mark. Am 1. September 2011 besteht das Kaufhaus Hammerle 100 Jahre.

Thalfang. Gleich zwei Jubiläen feiert das Thalfanger Kaufhaus Hammerle in der Bahnhofstraße: Vor 100 Jahren wurde das Thalfanger Traditionsgeschäft von Hedwig Hammerle als Hutgeschäft gegründet. Und seit 50 Jahren arbeiten die Hammerles mit dem Lebensmittelgroßhändler Edeka zusammen.
Den Schwerpunkt des Sortiments beim Kaufhaus Hammerle bilden die Lebensmittel. Sie nehmen zusammen mit den Drogerieartikeln 900 Quadratmeter Fläche ein. Großen Wert legt Geschäftsführer Markus Hammerle, der das Unternehmen in der dritten Generation leitet, auf die frischen Lebensmittel wie Obst, Fleisch und Wurst, Molkereiprodukte und Käse. Die Ware für die Fleischtheke stammt von Metzgereien aus Ruwer und Trittenheim.
Einzige Metzgerei vor Ort


"Wir bieten damit ein hochwertiges und frisches Sortiment an, das von regionalen und mittelständischen Herstellern stammt", sagt Hammerle. Man schließe damit eine Lücke, da es in Thalfang keine Metzgerei mehr gibt, sagt der Enkel der Firmengründerin. Das Lebensmittelsortiment hat Hammerle in jüngster Zeit immer mehr mit regionalen Produkten wie Wein von der Mosel oder Käse aus der Eifel ergänzt.
Nicht wegzudenken aus dem Kaufhaus Hammerle sind die Artikel zahlreicher weiterer Sortimente wie Haushaltswaren, Schreibwaren, Parfümerieartikel, Textilien, Dekoartikel, Wohnaccessoires oder Geschenkartikel, die weitere 250 Quadratmeter Fläche einnehmen. Darunter sind bekannte Marken wie Leonardo oder ASA bei den Geschenkartikeln oder Lerros bei der Bekleidung. Aber auch andere Dinge des täglichen Bedarfs wie Strümpfe, Staubsaugerbeutel, Bettwäsche, Handtücher, Mausefallen oder Nähsachen gehören zum Angebot des Kaufhauses. "Die Kunden sind froh, dass sie solche Sachen bei uns finden", sagt Hammerle. Insgesamt setzt sich das Sortiment aus 15 000 verschiedenen Artikeln zusammen. "Wir wollen der Nahversorger der Menschen in Thalfang und den umliegenden Orten sein", sagt er. Gegründet wurde das Unternehmen 1911 von Hedwig Hammerle, der Großmutter des Geschäftsführers, die Damenhüte anfertigte. 1937/1938 wurde am heutigen Standort ein neues Wohn- und Geschäftshaus errichtet. 1961 ergänzte ihr Sohn Hermann Hammerle das Textilsortiment um Lebensmittel. 1964 erweiterte er die Verkaufsfläche auf 500 Quadratmeter und baute das Sortiment weiter aus.
Der Vater von Geschäftsführer Markus Hammerle ist nach wie vor Inhaber des Unternehmens sowie Eigentümer der Immobilie. 1994 wurde die Verkaufsfläche von 600 auf 1150 Quadratmeter fast verdoppelt und auf der Rückseite des Hauses ein Parkplatz mit 80 Stellplätzen angelegt. Derzeit sind im Kaufhaus Hammerle 30 Mitarbeiter beschäftigt, davon drei Auszubildende.
Ziel von Markus Hammerle ist es, mittel- und langfristig in Thalfang zu bestehen. "Wir müssen uns anstrengen, die Konkurrenz in den benachbarten Orten wie Morbach und Hermeskeil ist groß", sagt er.Vom 1. bis 3. September findet im Kaufhaus Hammerle ein Jubiläumsverkauf mit vielen Angeboten statt. Zum Rahmenprogramm gehört ein Essens- und Getränkestand, dessen Erlös den Kindertagesstätten der Verbandsgemeinde Thalfang zugutekommt. Darüber hinaus veranstaltet das Kaufhaus Hammerle Gewinnspiele . Kinder können sich am Freitag und Samstag auf einer Hüpfburg austoben oder sich schminken lassen. cst