1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Vom Leben am Rand der Gesellschaft

Vom Leben am Rand der Gesellschaft

Der Morbacher Ortsverband VdK veranstaltet heute, Mittwoch, einen Themenabend über "Armut in Deutschland".

Morbach. (iro) Eine EU-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass rund 15 Prozent der Rentner in Deutschland armutsgefährdet sind. Von den allein stehenden Rentnerinnen sind es sogar 30 Prozent. Auch die Aussichten für künftige Rentner sind schlecht: Vor allem Langzeitarbeitslose, Minijobber und Rentner mit geringen Einkommen werden auch im Alter eine niedrige Rente haben. Auch Kinderarmut wird mehr und mehr ein Thema. Viele arme Kinder leben am Rande der Gesellschaft. Armut isoliert, macht krank, grenzt aus und verbaut Bildungschancen.

Um diese Themen dreht es sich bei der Podiumsdiskussion "Armut in Deutschland", zu der der rund 500 Mitglieder starke VdK-Ortsverband Morbach am Mittwoch, 12. November, um 19.30 Uhr in die Baldenau-Halle nach Morbach einlädt.

Am Themenabend nehmen der VdK-Landesverbandsvorsitzende Andreas Peifer, der Morbacher Bürgermeister Gregor Eibes und Rudolf Bollonia vom Caritasverband Region Mosel-Eifel-Hunsrück teil. Alle Bürger sind eingeladen.