Von der Idee zum Café

Neue Theke, neue Kasse - das Schulcafé der Rosenberg-Schule strahlt in neuem Glanz. Die Einweihungsfeier ist am kommenden Mittwoch.

Bernkastel-Kues. (red) In Lebenszusammenhängen unterrichten, nicht in einzelnen Fächern — das ist das Motto der Rosenberg-Schule, einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung. Auch Zusammenhänge des Wirtschafts- und Arbeitslebens sollten in einem Projekt vermittelt werden. So enstand im Schuljahr 2002/2003 der Gedanke, ein "Schulcafé" auf die Beine zu stellen. Zunächst arbeiteten fünf Schüler an dem Projekt. Es wurden Schürzen genäht, Kochmappen mit Text- und Bildrezepten erstellt und das Rechnen mit Geld vertieft. Anfang September 2002 öffnete das Schulcafé seine Pforten. In dem Projekt lernen die Schüler einen Wirtschaftsbetrieb kennen: vom Wareneinkauf über die Produktion und den Verkauf hin zu verkaufsfördernden Maßnahmen. Soziale Kompetenzen werden beim Bedienen geübt. Der wirtschaftliche Erfolg steht eher im Hintergrund.Seit diesem Schuljahr hat das Café ein neues Gewand: Theke, Kassenbereich, Kücheneinrichtungen und Service-Bedarf wurden mit finanzieller Unterstützung der Nikolaus-Koch-Stiftung angeschafft. Zur Einweihung lädt das Schulcafé am Mittwoch, 7. November, von 13 bis 15 Uhr ein.