Von der Spree an die Mosel

Thorsten Ohly übernimmt die Leitung der Orthopädie und Unfallchirurgie in der Median Klinik Moselschleife in Bernkastel-Kues. Er will die Behandlung von Patienten und die Ausbildung von jungen Ärzten verbessern.

Bernkastel-Kues. Der neue Chefarzt für Orthopädie kommt von der Spree an die Mosel. Thorsten Ohly kommt von Berlin zurück nach Rheinland-Pfalz. In der Median Klinik Moselschleife in Bernkastel-Kues wird er zukünftig die Orthopädie und Unfallchirurgie leiten. Ohly hat an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und am Texas Medical Center in Houston (USA) Medizin studiert. Die Facharztweiterbildung absolvierte er an der Charité Berlin, der ATOS-Klinik Heidelberg und am Klinikum Stuttgart.
Neben der Facharztanerkennung für Orthopädie und Unfallchirurgie hat er unter anderem die Zusatzbezeichnungen Sportmedizin, Notfallmedizin und Sozialmedizin, erworben. Seit 2010 arbeitete der Mediziner als Oberarzt an der Fachklinik Medical Park in Berlin. Im vergangenen Jahr erreichte den 43-jährigen Familienvater dann der Ruf zurück in seine Heimat. "Es ist eine tolle Herausforderung, an einem der größten Rehabilitationszentren Deutschlands arbeiten zu dürfen", so der gebürtige Rheinländer.
Für seine neue Position habe sich Ohly vorgenommen, strukturierte Nachbehandlungsstandards mit effizienten Abläufen zu einem Schwerpunkt zu machen. "Dies sichert das Operationsergebnis und ermöglicht auch bei konservativen Erkrankungen eine hochwertige Behandlung. Außerdem garantiert es für junge Ärzte eine Ausbildung auf hohem Niveau", sagt der Chefarzt.
Nach Angaben von Median bestehe das Reha-Zentrum Bernkastel-Kues aus vier Kliniken mit über 800 Betten und biete den Patienten ein umfangreiches Leistungsspektrum in der medizinischen Rehabilitation. Jede Klinik verfüge über eine eigene Funktionsdiagnostik sowie eine Therapieabteilung. red