Von Klassik bis Rock

Beim kreisweit einzigen Sängertag einer ganzen Verbandsgemeinde präsentierten sich in Thalfang Chöre mit annährend 150-jähriger Tradition und neue Ensembles. Darunter ein eigens gegründeter Projektchor sowie junge Solistinnen, die erstmals gemeinsam auftraten.

Thalfang. Das vertraute Hallo, mit dem sich Besucher begrüßen, erinnert an Privatfeiern. Ähnlich locker geht es alle zwei Jahre beim Sängertag der VG Thalfang zu. Viele kennen sich seit Jahren und fühlen sich wohl unter Gleichgesinnten. Doch kaum betreten die ersten Sänger die Bühne, wird es still im Saal. Den Kinderchor Happy Singers will keiner verpassen, was die Sänger mit Nenas Schlager 99 Luftballons belohnen.
Ihre Straßen aus Gold des Musicals "Das lebendige Buch" ebneten den Weg für überraschende elf Ensembles (siehe Extra). Der Gemischte Chor Waldeslust Gielert machte sich als Ausrichter mit Hannes Wader "Heute hier, morgen dort" auf den Weg. Junge Solistinnen sorgten mit Abbas "Mamma Mia" und "I will follow him" für Schwung und mit Bette Midlers "The Rose" für Gänsehaut. Dazwischen erklangen Spirituals und liturgische Stücke, Volkslieder und Werke von Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart. Der für den 13. Sängertag gegründete Projektchor setzte erfolgreich auf Spaß: mit "Give a Little bit" von Supertramp und Tatschofonie, der Handy-Sucht-Hymne von Oliver Gies.
Günter Thörnich, als langjähriger Waldeslust-Vorsitzender Vorgänger von Friedhelm Glesius, versprach nicht zu viel als er ein "modernes und attraktives" Programm mit Premieren ankündigte. Umrahmt wurde der von Klaus Keßler moderierte Abend vom "Miteinander singen" - so das Motto aller. Darunter Bürgermeister Marc Hüllenkremer, der den Sängern dankte, dass sie die VG "ein Stück lebenswerter" machten. Mitwirkende:
Gemischter Chor Waldeslust Gielert (Leitung Liane Marx), Kinderchor Happy Singers (Christine Schmitz), Männergesangverein (MGV) 1871 Deuselbach (Michel Müller), Sängergemeinschaft 1884 Bäsch (Susanne Biwer), MGV Cäcilia Horath (Stefan Mörschbächer), die Kirchenchöre Cäcilia Büdlich und St. Cäcilia Heidenburg (beide Susanne Biwer), St. Briktius Malborn (Stefan Mörschbächer) und der evangelische Kirchenchor Thalfang (Oliver Bölsterling). Erstmals dabei: der "Projektchor VG Sängertag" (Oliver Bölsterling) sowie junge Künstlerinnen aus der VG, die erstmals zusammen auftraten: Janina Jungbluth (Gielert), Selina Dohr (Horath) und Luisa Schilling (Bäsch). Sophie Paulus (Heidenburg) fehlte krankheitsbedingt. urs