| 21:07 Uhr

Von Koblenz bis Ockfen

BERNKASTEL-KUES. (red) Jahrelang dümpelten die Ausbildungszahlen im Weinbau vor sich hin. Mittlerweile ist aber wieder ein Aufschwung zu verzeichnen.

Vor wenigen Tagen hat der Unterricht für die neue Berufschulklasse Weinbau des Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Mosel (DLR) begonnen. Das Lehrerkollegium begrüßte 29 Schülerinnen und Schüler. Insgesamt werden damit derzeit in den drei Klassen der Berufsschule mehr als 90 junge Leute ausgebildet. "Wir brauchen den Nachwuchs für die Weinbaubetriebe und die Kellereien - und die jetzigen Schülerzahlen sind ermutigend für den Weinbau an Mosel, Saar und Ruwer", so Hubert Friedrich, Leiter des DLR Mosel. "Und eine gute Ausbildung ist bekanntlich eine gute Investition in die Zukunft." In der Berufsschule Weinbau des DLR Mosel werden die Ausbildungsberufe Winzer und Weinküfer unterrichtet. Die Berufsschule ist im Blockunterricht organisiert, das heißt etwa alle sechs Wochen besuchen die Berufsschüler für zweich Wochen die Berufsschule. Damit wird vor allem den Wünschen der Ausbildungsbetriebe entsprochen. Das Einzugsgebiet der Berufsschule Weinbau umfasst das gesamte Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer. In diesem Jahr werden werden Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich von Koblenz bis Ockfen unterrichtet. Ein interessanter Aspekt: Die Zahl der Auszubildenden, die nicht unmittelbar aus dem elterlichen Weinbaubetrieb stammen, steigt. Und es interessieren sich auch immer mehr Mädchen für die Ausbildungsberufe im Weinbau. In diesem Jahr sind es bereits fünf Schülerinnen.