Von Saatgut bis Biofleisch

Geschätzte 1000 Besucher haben bei der zweiten Hunsrücker Vielfaltsmesse Querbeet vorbeigeschaut. Sie fand statt im Hunsrücker Holzmuseum im Morbacher Ortsteil Weiperath.

Fleisch von Rindern und Schafen aus der Region, Biogemüse aus eigenem Anbau, Flecht- und Filz-Kunsthandwerk sowie Kräuter und seltenes Saatgut. Darauf spezialisiert haben sich Sabine Lütt und Mathias Kunz aus Hunolstein. Sie vermehren Samen von alten oder vergessenen Pflanzen und suchen in der Natur nach Tee. Mit der von ihnen zum zweiten Mal organisierten Messe bieten sie Leuten, die ähnlich denken, eine Plattform. Unser Foto zeigt Bernd Bottel, der am Stand von Sabine Lütt und Mathias Kunz (von links) Emmer bestaunt, eine alte Weizenart. Insgesamt waren rund 30 Aussteller aus der Pfalz und aus Bonn dabei. (urs)/TV-Foto: Ursula Schmieder