Von verletzten Knöcheln und lädierter Stimme

Von verletzten Knöcheln und lädierter Stimme

Was ist der Unterschied zwischen einem Kapitän der Nationalmannschaft und dem Morbacher Bürgermeister? Der eine ist mit einem verletzten Knöchel außer Gefecht, der andere mit lädierten Stimmbändern bedingt diensttauglich.Naja, wäre der Rathaus-Chef in der Einheitsgemeinde Mitglied der Bundesversammlung gewesen, wäre das vielleicht anders gewesen.

Schließlich hätte er kaum seine Stimme bei der Wahl des neuen Bundespräsidenten abgeben können. Er hatte ja keine. Oder jedenfalls fast keine. So war es jedenfalls in der letzten Ratssitzung vor den Ferien am Tag zuvor. Das hat mir mein Hermann erzählt, der vor lauter Vorwitz mal ins Rathaus reingeschneit war.

Ganz einfach war die Sitzung für den ersten Mann in der Gemeinde nicht. Immerhin gehörte er zu jenen, die der schweigenden Mehrheit an diesem Abend eine Stimme verleihen wollten. Darunter versteht er die Befürworter von Hochmoselübergang und der neuen B 50. Aber immerhin: 90 Minuten hielt sich der Mann wacker. Und die würden ja heute auch reichen, wenn es die Tore von Ballacks Kollegen zu bejubeln gilt,

meint

Mehr von Volksfreund