Vor 50 Jahren erklangen die ersten Flötentöne

Vor 50 Jahren erklangen die ersten Flötentöne

BAUSENDORF. (red) In diesen Tagen jährt es sich zum 50. Mal, dass in Bausendorf die ersten Flötentöne und Trommelschläge des heutigen Spielmannszuges erklangen. Für die Spielleute Grund genug, dies in Verbindung mit der Bausendorfer Maikirmes mit einem großen Jubiläumsfest vom 9. bis 12. Mai gebührend zu feiern.

Es war im Spätsommer 1953, als sich 16 junge Burschen inBausendorf zusammenfanden, um einen neuen Spielmannszug zugründen. Die gründliche musikalische Ausbildung machte sich inden folgenden Jahren lohnend bemerkbar. Trotz chronischenGeldmangels und mancher unerwarteter Schwierigkeiten,marschierten die Spielleute von Erfolg zu Erfolg. So spielten sie im Frühjahr 1954 bei der Brückeneinweihung in Reil zusammen mit der 120 Mann starken Winzerkapelle zum ersten Mal den Großen Zapfenstreich.

Durchschnittlich 15 bis 20 Auftritte im Jahr machten den Spielmannszug in der Folgezeit in der ganzen Gegend bekannt. Wo immer die Jungen in ihren adretten, schwarz-weißen Uniformen auftraten, verbreiteten sie Frohsinn und Feststimmung, ernteten Beifall und Anerkennung

Der ständige Abgang von Spielleuten führte jedoch dazu, dass Ende der 70er Jahre nur noch wenige Aktive zur Verfügung standen, und der Verein in seiner Existenz bedroht war.

Deshalb entschloss man sich, in der Ausbildung neue Wege zu beschreiten. Es wurden ab sofort auch junge Mädchen ausgebildet. Dies war im Verein nicht ganz unumstritten. Es sollte sich aber bald herausstellen, dass Mädchen hervorragende Flötistinnen sind. Im Jahr 1986 übernahm der heutige Vorsitzende Hans-Peter Heck sein Amt. Unter seiner Federführung trat der Spielmannszug 1987 dem Kreismusikverband Bernkastel-Wittlich bei.

Dem Verein gehören zurzeit 25 aktive Spielleute an, von denen drei Trommler und zwei Flötisten noch in der Ausbildung stehen.

Kommersabend eröffnet am Freitag die Feierlichkeiten

  • Bausendorf: Spielmannszug wird 50
  • Jede Menge Musik zum Jubiläum
  • Spielmannszug Bausendorf feiert ´Geburtstag mit vielen Vereinen

Die Jubiläumsfeierlichkeiten beginnen am Freitag, 9. Mai, 20 Uhr, mit einem großen Kommersabend im Festzelt. Bei dieser Gelegenheit werden einige Mitglieder des Vereins für ihre langjährige Treue zum Spielmannszug geehrt.

Der Abend wird mit gestaltet vom Spielmannszug Hontheim, dem Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Schweich, dem Musikverein Großlittgen und natürlich auch vom Spielmannszug Bausendorf. Anschließend spielt der Musikverein Kinheim zum Tanz auf.

Am Samstag eröffnet der Musikverein Kinderbeuern offiziell die Kirmes. Ab 20 Uhr spielt die Live-Band "Out of Time" Hits aus den 60er- und 70er-Jahren.

Am Sonntagmorgen spielt der Musikzug "Deutschherren Rachtig" zum Frühschoppen auf. Um 15 Uhr beginnt bei Kaffee und Kuchen das Ehrenspielen der Gastvereine mit dem Spielmannszug Lutzerath, dem Musikverein Pünderich und dem Spielmannszug Gonzerath. Höhepunkt des Festes ist gegen 22 Uhr die Aufführung des Großen Zapfenstreichs. Das Programm dieses Abends wird vom Spielmannszug Bausendorf, dem Musikverein Bombogen, dem Männergesangsverein und Frauenchor Bausendorf, dem Kirchenchor Bausendorf und den Freiwilligen Feuerwehren Bausendorf und Olkenbach gestaltet.

Am Montag, 12. Mai, findet gegen 14.30 Uhr eine Kinderbelustigung statt, bevor die Gruppe "Art of Music" am Abend im Festzelt zum Kirmesausklang aufspielt.

Mehr von Volksfreund