Vorlesemeister gekürt

Morbach (red) "Ängstlich, richtig ängstlich", schreibt Kevin Mergener, kurz nachdem er die zweite Runde des bundesweiten Vorlesewettbewerbs überstanden hat und im Nebenraum der Stefan-Gemmel-Bibliothek Morbach auf die Entscheidung der Jury wartet. Auch seinen sechs Mitstreitern ergeht es nicht besser - aufgeregt sind sie alle.

Denn die Schüler der sechsten Klasse haben ihre Klassenbesten in den Wettbewerb um den Titel des Schulsiegers geschickt. Die Disziplin: Vorlesen. Das klingt zunächst einfach, doch der Text muss mithilfe von Stimme, Mimik und Gestik zum Leben erweckt werden. Daher hatten die Klassensieger einen prominenten Spezialisten als Coach: Stefan Gemmel, der Autor, der bereits zwei Leseweltrekorde aufgestellt hat. Und das Training hat sich gelohnt: Alle Vorleser lieferten eine gute Leistung ab, gespannt beobachtet von ihren Klassenkameraden. Nach der Vorstellung eines selbstgewählten Textausschnitts mussten sie sogar einen fremden Text vortragen, einen Ausschnitt aus Michael Peinkofers Gryphony. Und sie machten es der Jury richtig schwer. Durchgesetzt hat sich Kevin. Seine Angst war umsonst. Klassensieger mit ihren ausgewählten Werken: Pascal Gill (6a) (Andreas Schlüter, Level 4 - Stadt der Kinder), Romy Schneider (6a) (Peter Härtling, Ben liebt Anna), Jana Schemer (6b) (Stefan Gemmel, Im Zeichen der Zauberkugel - Der ägyptische Zankzauber), Katharina Mamon (6c) (Stefan Gemmel Im Zeichen der Zauberkugel - Das Abenteuer beginnt), Kevin Mergener (6b) (Josef Kelnberger Mein Sohn, der Fußball und ich), Paul Eibes (6d) (Simon van der Geest, Krasshüpfer), Leni Franz (6d) (Juma Kliebenstein, Bettys ultimativer Berater-Blog: Peinlich geht immer).