Kriminalität Weißer Ring kooperiert mit zwei Volks- und Raiffeisenbanken

Wittlich · (red) Der sogenannte Enkeltrick ist immer noch eine beliebte Masche für Betrüger. Hierbei werden meist ältere oder hilflose Menschen angerufen und dazu gebracht, eine hohe Summe Bargeld an Fremde zu übergeben.

 Von links: Karl Kopf, Mitarbeiter und Präventionsbeauftragter des Weißen Rings, Außenstelle Bernkastel-Wittlich, Gerhard Knauf, Marketingleiter der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank, und Manfred Kail, Marktbereichsleiter der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank für die Region Wittlich.

Von links: Karl Kopf, Mitarbeiter und Präventionsbeauftragter des Weißen Rings, Außenstelle Bernkastel-Wittlich, Gerhard Knauf, Marketingleiter der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank, und Manfred Kail, Marktbereichsleiter der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank für die Region Wittlich.

Foto: Weißer Ring

Einige Taten haben aufmerksame Bankangestellte schon durch gezieltes Hinterfragen verhindert. Daher haben die Volks- und Raiff­eisen­banken des Landkreises Bernkastel-Wittlich in Zusammenarbeit mit dem Weißen Ring einen Briefumschlag gestaltet, der bei höheren Bargeldauszahlungen mitgegeben wird. Auf der Rückseite befinden sich Fragen, mit denen gängige Betrugsvarianten aufgedeckt werden können.

Er wird eingesetzt in Filialen der Vereinigten Volksbank Raiff­eisenbank (VVR) und der VR-Bank Hunsrück-Mosel.