Vortrag: Das Leben einer Müllerfamilie im 18. Jahrhundert

Vortrag: Das Leben einer Müllerfamilie im 18. Jahrhundert

Wittlich. (red) Das Leben einer Müllerfamilie des 18. Jahrhunderts auf der Brandenmühle im Kailbachtal hat in vielen Dokumenten eine interessante geschichtliche Spur hinterlassen. Die Mühle gehörte zum Kloster Himmerod und liegt weitab "vom Schuss" in der Nähe von Spangdahlem.

Ihre Beziehungen reichen auch nach Gransdorf, Dudeldorf und natürlich Manderscheid. Von den einflussreichen Bewohnern gibt es eine Vielzahl von Dokumenten, die in einem Vortrag durch Karl Oehms vorgestellt werden. Dazu zählt etwa das Testament eines 90jährigen Kochs am Hofe von Ehrenbreitstein. Der Referent ist Redakteur für Familienbücher und Leiter der Bezirksgruppe Trier der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde Köln. Die Veranstaltung ist am Samstag, 17. Januar, 15 Uhr im Wittlicher Gasthaus Daus, Karrstraße. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Volksfreund