Vortrag : Vortrag in der Synagoge

(red) Am „Tag des Gedenkens der Opfer des Nationalsozialismus“, am Sonntag, 27. Januar,  laden das Kulturamt der Stadt Wittlich, der Arbeitskreis Jüdische Gemeinde Wittlich und das Emil-Frank-Institut zu einem Vortrag des Historikers Matthias Klein zum Thema Zwangssterilisationen in Wittlich ein.

Die Veranstaltung ist um 17 Uhr in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge Wittlich. Um 16 Uhr findet in der Autobahn- und Radwegekirche St. Paul in Wittlich-Wengerohr ein ökumenischer Gottesdienst statt. Der Trierer Historiker Matthias Klein war von 2013 bis 2018 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Trier im Forschungsprojekt „NS-Rassenhygiene im Raum Trier – Zwangssterilisationen und Patientenmorde im ehemaligen Regierungsbezirk Trier 1933-1945“ tätig. Das Projekt wurde von der Stiftung Stadt Wittlich gefördert. Der Eintritt ist frei. Foto: Kulturamt Wittlich

Mehr von Volksfreund