Medizin : Vortrag über Palliativmedizin im St.-Elisabeth-Krankenhaus

Das wesentliche Ziel der Palliativmedizin liegt in der Verbesserung und im Erhalt der Lebensqualität von Menschen in der letzten Lebensphase. Doch wie genau können wir Menschen helfen, die schwerst und unheilbar erkrankt sind?

Was können professionelle Helfer und Angehörige dazu beitragen? Eine Kurzbeschreibung der Palliativmedizin lautet: „Wenn nichts mehr zu machen ist, ist noch viel zu tun und zu lassen.“ Was man tun und lassen kann, will Dr. med. Michael Zimmer (Facharzt für Anästhesie, Schmerztherapeut, Palliativmediziner) in einem Vortrag  am Donnerstag, 15. August, von 17.30 bis 18.30 Uhr im St.-Elisabeth-Krankenhaus (großer Konferenzraum, Untergeschoss) beleuchten und mit den Zuhörern diskutieren.

Mehr von Volksfreund