Vortrag zum Parlament der Bäume

Wittlich (red) Der gebürtige Wittlicher Friedel Drautzburg berichtet am Samstag, 4. November, in einem DVD- und Wortvortrag über die Entstehung des "Parlaments der Bäume" in Berlin und über die Geschichte des 3,60 Meter hohen, 1,20 breiten und 2,75 Tonnen schweren Wittlicher Stücks der Berliner Mauer. Der Vortrag des Urgesteins, das weit über die Grenzen der Stadt bekannt ist, beginnt um 19.30 Uhr in der Casa Tony M.

- Museum Tony Munzlinger, Marktplatz 3, in Wittlich.
Friedel Drautzburg, der kürzlich in seiner Heimatstadt einen Laden eröffnet hat, hatte am 2. Oktober 2010 anlässlich des 20. Jahrestags des Mauerfalls der Stiftung Stadt Wittlich ein Originalstück der Berliner Mauer überreicht.
Der Berliner Aktions- und Umweltkünstler Ben Wagin gestaltete das Mauerstück künstlerisch und pflanzte im Rahmen der Enthüllung zwei Friedensbäume. Ben Wagin ist der international bekannte "Erfinder", Gestalter und Künstler des europaweit bekannten "Parlaments der Bäume - Gegen Krieg und Gewalt". Das "Parlament" ist ein Gedenkort für die Toten an der Berliner Mauer.
Der Eintritt zur Veranstaltung in der Casa Tony M. ist frei, es stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung. Anmeldung unter Telefon 06571/4086 (Stadtmarketing Wittlich).