1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Waldbrandgefahr:Forstamt bittet, Regeln einzuhalten

Natur : Waldbrandgefahr: Forstamt bittet,  Regeln einzuhalten

Zu einem Waldbrand ist es gestern im Bereich des Forstamts Idarwald gekommen. Der Waldbrand ereignete sich im Forstrevier Horbruch etwa 250 Meter unterhalb der Turmstraße am Idarkopf.

Deshalb weist das Forstamt Idarwald gemeinsam mit den Feuerwehren eindringlich alle Naturfreunde auf folgende Verhaltensregeln beim Waldbesuch hin:

- Das Rauchen im Wald ist strengstens verboten, machen Sie Raucher höflich darauf aufmerksam.

- Das Grillen und Anlegen offener Feuer ist im Wald und in Waldesnähe verboten. Bitte ausschließlich offizielle Grillplätze – unter Einhaltung der Maßnahmen zum Schutz vor Corona – benutzen, und auch hier ist größte Vorsicht wegen Funkenflug geboten. Eine besondere Gefahr geht von den flexiblen Einmalgrills aus.

- Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkplätze; trockene Grasflächen können sich durch heiße Katalysatoren unter den Autos entzünden!

- Auch Glasscherben stellen über den wie ein Brennglas wirkenden „Lupeneffekt“ eine erhebliche Brandgefahr dar.

- Halten Sie alle Zufahrten zu Wäldern und die Waldwege für die Rettungsfahrzeuge vollständig frei.

„Die Forstleute, die Feuerwehr und die Polizei sind beim Waldschutz auf die Mithilfe der Waldbesuchenden angewiesen“, so der Appell des Forstamtes. Deshalb gilt: Jede, auch kleinere Rauchentwicklung außerhalb der Siedlungsgebiete sollte über den Notruf 112 (Feuerwehr) oder 110 (Polizei) gemeldet werden.