Waldkalkung im Forstrevier Wittlich

Waldkalkung im Forstrevier Wittlich

Voraussichtlich ab 28. Januar werden eine Woche lang rund 50 Hektar des Stadtwaldes Wittlich, nördlich des Stadtteils Neuerburg, gekalkt. Mit Hilfe eines Hubschraubers werden dort drei Tonnen je Hektar Waldboden sogenannte kohlensaure Magnesiumkalke auf einer Waldfläche von rund 50 Hektar ausgebracht.

Darauf weist Mario Sprünker, Revierleiter des Stadtwalds, hin. Im Rahmen der Kalkung soll die Bodenversauerung kompensiert werden. Dieses dient neben dem Schutz der Wälder vor allem auch dem Boden- und damit dem Trinkwasserschutz. Die Notwendigkeit dieser Kalkung wurde durch ein Gutachten nachgewiesen.

Das Forstrevier weist darauf hin, dass es zu Belästigungen durch Staub und Lärm kommen kann und bittet die Waldbesucher daher um Verständnis. red