Was der Körper verrät

WITTLICH. (fm) "Der Körper ist der Handschuh der Seele, seine Sprache das Wort des Herzens." Mit diesem Zitat ihres Lehrmeisters Samy Molcho eröffnete Kommunikationstrainerin Heike Holz einen Vortrag.

Fast 200 Arbeitgeber und Arbeitnehmer fanden sich im Hotel Lindenhof ein. "Ein absoluter Rekord unserer Reihe IHK vor Ort", zeigte sich Marcus Kleefisch von der Industrie- und Handelskammer Trier über die Resonanz begeistert. Die Begeisterung übertrug sich auf das Publikum, denn Heike Holz verstand es, ihren rund einstündigen Vortrag über die Körpersignale lebendig zu gestalten. So wurde das Publikum unter anderem von der Losheimerin aufgefordert einige Übungen zu machen. Beispiel: Die Schultern hängen lassen und mit heruntergezogenen Mundwinkeln auf den Boden schauen. Tenor dieser Ü-bung: Das Publikum fühlte sich schlecht. Darüber hinaus überraschte Heike Holz mit Thesen, wie: "Ein Mensch der auf dem Sofa liegt, kann keine wichtigen Entscheidungen treffen." Grund: Er ist nicht geerdet und steht nicht fest mit beiden Füßen auf dem Boden - großes Gelächter im Publikum. Die Referentin wies darauf hin, wie wichtig die Körpersprache sei, um andere zu überzeugen. Dabei gehe es nicht nur darum, den richtigen Abstand zur "Aura" des anderen einzuhalten, sondern vor allem darum, zu begreifen, dass der Körper wie ein offenes Buch sei. "Die Zunge kann lügen, der Körper nicht. Wenn man sich verstellt, dann funktioniert das höchstens für drei Minuten", sagt Heike Holz. Sie empfahl den Zuhörern offen, selbstbewusst, aber nicht zu aufdringlich auf das Gegenüber zuzugehen: Nicht die Hände in den Hosentaschen verstecken oder den Augenkontakt suchen, waren dabei nur zwei Tipps der Expertin. Das Publikum honorierte den Vortrag mit reichlich Applaus. Und Marcus Kleefisch von der IHK war zufrieden: "Das war die beste Veranstaltung seit langem." Info: www.heikeholz.de.