WAS IST EIN SÄUBRENNER?

Der Volksfreund hat gefragt, was eigentlich ein Säubrenner ist. Das meinen unsere Leser:

Meinung

Liebeserklärung und Ehrenerweis
Ein Säubrenner ist ein Mensch, der sich mit seiner (Heimat-) Stadt sehr verbunden fühlt. Er oder sie liebt diese Stadt, die Menschen und das Brauchtum, insbesondere die Säubrennerkirmes. Somit trifft diese Bezeichnung auf den zu, der die den Wittlicher Bewohnern liebgewonnene Veranstaltung aktiv mitunterstützt, zur Freude aller Besucher aus nah und fern. Wer von jemandem die Aussage: "Dau bass ähn richtigen Saibräna!" zu hören bekommt, hat eine schöne Liebeserklärung und Ehrenerweis erhalten. Den Wittlichern wünsche ich viele echte Saibräna! Karl-Heinz Lieser, Düsseldorf, geboren in Wittlich, Seit 26 Jahren plagen mich in Hessen immer wieder Heimweh-attacken, was man nicht von jedem Ex-Wittlicher behaupten kann. Ich jedenfalls werde mich immer als Säubrenner fühlen und berichte Fremden auch gerne von unserer Säubrenner-Tradition. Sehr begeistert bin ich auch vom Wittlear Platt, dass ich auch noch verstehe und zum Großteil beherrsche. Einen Säubrenner kann man meiner Meinung nach daran erkennen, ob er sich als Säubrenner fühlt und er mit Begeisterung von seinem Wittlich erzählt - und nicht, wie viele Male er auf der Säubrennerkirmes war. Werner Hammann, 46 Jahre, geboren und aufgewachsen in Wittlich Säubrenner ist eine Person, die es fertigbringt, eine Sau, von Italien kommend, über den Brenner bis nach Wittlich zu treiben. Bernhard Hilgers, Wittlich