1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Was tun, wenn die Erzieherin erkrankt?

Was tun, wenn die Erzieherin erkrankt?

Plötzlich fällt eine Erzieherin aus und guter Rat ist teuer. Damit das in Zukunft seltener vorkommt, hat die Kreisverwaltung einen Pool von Vertretungskräften eingerichtet.

Bernkastel-Wittlich. Jede Kindertagesstätte braucht genügend Personal. Aufgrund von Krankheit, Mutterschutz, Elternzeit kann es jedoch - teilweise sehr kurzfristig - zu Ausfüllen kommen. Zur Unterstützung der Kita-Träger hat die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich einen Pool von Vertretungskräften mit pädagogischer Ausbildung eingerichtet. Die Kreisverwaltung fungiert dabei als Vermittlungsstelle.
Für diesen Vertretungskräftepool werden weiterhin Personen gesucht, die die Voraussetzungen der Fachkräftevereinbarung für Kindertagesstätten erfüllen, zum Beispiel staatliche anerkannte Erzieherinnen, und die ein Interesse daran haben, kurz- oder längerfristig in einer Kindertagesstätte zu arbeiten. Es können sich auch Interessierte melden, die das Rentenalter bereits erreicht haben.
Ein Formular zur Aufnahme in den Vertretungskräftepool kann auf der Internetseite des Kreises unter <%LINK auto="true" href="http://www.bernkastel-wittlich.de/betreuung-in-kitas.html" text="www.bernkastel-wittlich.de/betreuung-in-kitas.html" class="more"%> heruntergeladen oder auf Anfrage zugesandt werden. Dem Formular sind ein Lebenslauf und das Abschlusszeugnis der beruflichen Qualifizierung beizufügen. Ihre Unterlagen senden Interessierte an die Kreisverwaltung, Dorothea Habscheid, Kurfürstenstraße 16, 54516 Wittlich. red