1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wasser im Keller, verhagelter Wein

Wasser im Keller, verhagelter Wein

BERNKASTEL-WITTLICH. Die Feuerwehren, Straßenmeistereien und Polizei hatten am Mittwochabend die Folgen der kräftigen Niederschläge schnell im Griff. In Minheim allerdings schädigte Hagel besonders die Weinberge.

"Wir hatten 60 bis 70 Liter Niederschlag und Hagelschäden über die gesamten 150 Hektar Weinbaufläche", sagt Ernst Faber, Vorsitzender des Verbands der Weinkommissionäre aus Minheim. Der Moselort verzeichnet die größten Hagelschäden. Ernst Faber schätzt den Ernteausfall auf bis zu 30 Prozent, ein wirtschaftlicher Schaden von 600 000 bis 700 000 Euro. Um Pilzbefall vorzubeugen, wird die Hubschrauberspritzung auf den heutigen Freitag vorgezogen. Außerdem müssen die Winzer, wie an vielen anderen Orten auch, herab gespülte Erde wieder in den Weinberg bringen. Auch in Piesport und Trittenheim hat es gehagelt. Dort melden Winzer, sie seien glimpflich davongekommen. Das Gewitter hielt auch die Feuerwehren auf Trab. Während die Manderscheider verschont blieben, gab es allein in Salmtal rund 15 Einsätze. Auch in Dreis, Klausen, Hetzerath und Osann-Monzel mussten Keller ausgepumpt und verschlammte Straßen geräumt werden. Für die Wittlicher Wehr meldet Dietmar Willmroth zwölf Männer in zweistündigem Einsatz, die zwei Lager leer pumpten: "Wir sind glimpflich davon gekommen." In der Kreisstadt wurden 50 Liter Niederschlag gemessen. Die Polizei Wittlich meldet zwei Unfälle, einen Auffahrunfall in Salmtal und eine Kollision in Wengerohr, wobei sich ein 77-Jähriger ein Bein brach. Die Polizei Bernkastel-Kues meldet besonders an der Mosel Straßenüberflutungen: Die K 53 zwischen Minheim und Kesten, die B 53 zwischen Wintrich und Piesport sowie die K 86 zwischen Maring-Noviand und Osann-Monzel waren nur eingeschränkt befahrbar. Auch in Osann-Monzel selbst waren mehrere Straßen zeitweise unpassierbar. Die Strecke zwischen Kesten und Minheim wurde völlig überflutet und musste gesperrt werden. Bei Enkirch und Traben-Trarbach (B 53) wurde Weinbergserde auf die Bundesstraße geschwemmt. Auch im Hunsrück setzte das Gewitter zahlreiche Keller unter Wasser. Die Polizei meldet einen umgestürzten Baum auf der Straße zwischen Hinzerath und Hochscheid. Die Straßenmeisterei Mülheim hat ihn entfernt.