Wege zu den Quellen

BERNKASTEL-KUES. (red) Das Wasserwerk der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues weist frühzeitig auf eine Veranstaltung hin, mit der die Öffentlichkeit über die Wasserversorgung informiert werden soll. Gemeinsam mit der Forstverwaltung wird am Sonntag, 27. Juni, eine "Wasser- und Wald-Wege-Wanderung" veranstaltet. Dabei soll unter anderem die Bedeutung der lokalen Grundwasservorkommen und deren Schutzbedürfnis verdeutlicht werden. Es werden drei geführte Wanderungen angeboten. Gestartet wird am Hochbehälter Gornhausen, wobei unterwegs die Entsäuerungsanlage Gornhausen, der Scheitelbehälter Haardtkopf und das Quellbauwerk der "Karls-Quelle" erwandert werden. Ziel der Wanderung ist die Aufbereitungsanlage für die "Wellersbach-Quellen". Dort wird auch eine Verpflegungsstation eingerichtet. Der Bereich, durch den die Wanderung führen wird, stellt ein großes zusammenhängendes Wasserschutzgebiet für die beiden Gornhausener Quellen, die Brunnen und Quellen der Gewinnungsanlagen Haardtkopf, die Wellersbach-Quellen und die Gewinnungsanlagen Monzelfeld dar. Werkleiter Kappes hat in der Sitzung des Werksausschusses über das Projekt informiert.Ausflug für die ganze Familie

Der Leiter des Forstamtes Traben-Trarbach, Oberforstrat Sprute, hat die Idee aufgegriffen und seine Unterstützung und die Mitarbeit der Revierbeamten zugesagt. Die Forstleute werden die waldspezifischen Belange darstellen und unter anderem die Mobile Waldschule präsentieren. Woher kommt unser Trinkwasser? Wie wird es aufbereitet? Wo wird es gespeichert? Wie wird es verteilt? Wie und von wem wird es kontrolliert? Diesen Fragen wird sich das Team der Wasserwerk-Mitarbeiter widmen. Die Veranstaltung ist als Familienwandertag geplant.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort