1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wehrleiterwahl in der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues

Wehrleiterwahl in der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues

Die Verbandsgemeinde (VG) Bernkastel-Kues ist mit der ehemaligen VG Neumagen-Dhron fusioniert. Dies macht neben einer Neuwahl des VG-Rates und des VG-Bürgermeisters auch eine Neuwahl der Wehrleitung bei den Feuerwehren erforderlich.

Zeltingen-Rachtig. Zur Neuwahl der Wehrleitung waren alle Wehrführer und deren Stellvertreter aus der nun neuen Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues nach Zeltingen-Rachtig ins Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Der erste Beigeordnete der VG, Leo Wächter, begrüßte die Feuerwehrleute - insbesondere hieß er den Kreisfeuerwehrinspekteur Willi Herres und den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Peter Gerhards, willkommen. Leo Wächter ging kurz auf die rechtlichen Aspekte für die Neuwahl der Wehrleitung ein.
Sodann wurde eine Wahlkommission gebildet, und es konnten aus dem Kreise der Wehrführer Vorschläge für den Wehrleiter gemacht werden. Vorgeschlagen wurde der bisherige Wehrleiter der VG Bernkastel-Kues, Thomas Edringer. Bei der anschließenden geheimen Wahl wurde Edringer mit nahezu 100-prozentiger Zustimmung zum Wehrleiter gewählt. Ebenso erfolgreich waren dann, nachdem sie vorgeschlagen wurden, die beiden Stellvertreter, Edwin Kohl, bisheriger Wehrleiter in der VG Neumagen-Dhron, sowie Norbert Burbach, bisheriger stellvertretender Wehrleiter in der VG Bernkastel-Kues.
Allesamt nahmen sie die Wahl an und bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen. Wegen der jetzt neuen Größenordnung in der VG Bernkastel-Kues hatte man sich im Vorfeld auf eine Wehrleitung, bestehend aus dem Wehrleiter und zwei Stellvertretern, geeinigt.
Der 1. Beigeordnete Leo Wächter händigte im Anschluss an die Wahlen die Ernennungsurkunden aus. red