1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Weihnachtsmärkte 2022 in Bernkastel-Wittlich: Alle Infos

Advent : Weihnachtsmärkte im Kreis Bernkastel-Wittlich: Wo es nach Waffeln duftet und die Unterwelt ruft

Viele Menschen freuen sich nach zum Teil längerer Corona-Pause – im vergangenen Winter haben noch nicht wieder alle Weihnachtsmärkte stattgefunden – wieder auf die traditionellen Weihnachtsmärkte, auf Waffeln, Crêpes. Glühwein und weihnachtliche Dekorationsartikel in schön hergerichteten Buden und Ständen. Wir geben einen Überblick über die größten Weihnachts- und Adventsmärkte im Kreis.

Die Wittlicher Weihnachtstage sollen in diesem Advent wieder im vollen Umfang vom 25. November bis zum 18. Dezember stattfinden. Zahlreiche Stände mit Leckereien von Baumstriezeln und Crêpes über heimische Winzerglühweine warten am Platz an der Lieser auf die Besucher. Festlich geschmückte Kastanienbäume sorgen an den Lieserterrassen für Weihnachtsstimmung. Blechblasmusik, Chöre, und jede Menge festliche Weihnachtsmusik in den Richtungen Pop, Schlager, Swing, Jazz, Gospel oder Klassik sorgen für Abwechslung im Programm der Wittlicher Weihnachtstage

Am Freitag, 25. November, um 19 Uhr, wird Bürgermeister Joachim Rodenkirch zusammen mit Claudia Jacoby, Vorsitzende vom Verein Stadtmarketing, die Weihnachtstage offiziell eröffnen.

Am Dienstag, 6. Dezember, besucht der Nikolaus um 15 Uhr den Weihnachtsmarkt und verteilt Weckmänner.

Am Platz an der Lieser wird ein es Bühnenprogramm und Rahmenveranstaltungen geben. Fackelwanderungen, Adventssingen, Adventslesungen und eine Führung zur aktuellen Ausstellung in der Städtischen Galerie runden das Programm ab. Die Weihnachtshütten an den Wittlicher Weihnachtstagen sind täglich ab 11 Uhr, am Sonntag ab 13 Uhr geöffnet.

Mehr als 40 festlich dekorierte Stände bieten vom 18. November bis zum 21. Dezember weihnachtliche Stimmung beim Adventszauber an der Mosel in Bernkastel-Kues.

Am Freitag, 18. November, ist um 14 Uhr das Soft-Opening des beliebten und über die Region hinaus bekannten Weihnachtsmarkts und der Glühweinstände. Die offizielle Eröffnung ist dann einen Tag später um 17 Uhr auf dem historischen Marktplatz im Stadtteil Bernkastel.

Dazu gibt es neben den Ständen auch Attraktionen wie das Fackelschwimmen, das Weihnachtsfeuerwerk, die Nikolauswanderung oder den größten Adventskalender der Region. Zudem lockt mehrmals, für Kinder oder Erwachsene, das Winterkino auf dem Karlsbader Platz mit Filmen wie unter anderem der Feuerzangenbowle. Auch das gastronomische Angebot lässt keine Wünsche offen: ob Flammkuchen, Eintöpfe, Waffeln, Crêpes oder Riesling-Glühwein. An den Wochenenden stehen außerdem kuschelige Fahrten mit der Weißen Flotte auf der Mosel auf dem Programm.

Der unterirdische Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach findet wieder in diesem Jahr statt, und zwar an den Wochenenden vom 18. November bis zum 1. Januar in der Traben-Trarbacher Unterwelt.

Im warmen Halbdunkel der ehemaligen unterirdischen Weinkeller der Stadt erwartet die Besucher ein ganz besonders Ambiente gehüllt in den Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Tannengrün. Kunsthandwerker und Aussteller von der Mosel, aus der Eifel, dem Hunsrück und vom Rhein präsentieren Dekoartikel, Geschenkideen, kulinarische Spezialitäten, Produkte rund um Wein und Wellness, Antikes sowie kreatives Mode- und Schmuckdesign aus der Region. Der unterirdische Weihnachtsmarkt bietet ein Rahmenprogramm mit Kultur und Führungen.

Die Manderscheider Burgenweihnacht findet am ersten Adventswochenende (26. und 27. November) an der Burg Manderscheid statt. Neben zahlreichen Buden und Handwerkern gibt es auch traditionell wieder die lebendige Krippe und einen Nikolausbesuch. Ab Manderscheid gib es für zwei Euro einen Bustransfer zur Burg. Der Eintritt kostet einen Euro pro Person.

Der Weihnachtsmarkt in Thalfang wird nach zweijähriger Pause wieder am 27. November stattfinden. „Wir freuen uns, dass es nun nach zwei Jahren endlich weitergeht“, sagt Ortsbürgermeister Burkhard Graul.

Der Weihnachtsmarkt in Zeltingen-Rachtig wurde abgesagt.