Weihnachtswunderwelt lockt Hunderte in die Keller

Weihnachtswunderwelt lockt Hunderte in die Keller

Der dritte Mosel-Wein-Nachts-Markt hat begonnen. In den historischen Kellern der Stadt, vor dem alten Bahnhof, auf der Schlittschuhbahn ... eigentlich überall in Traben-Trarbach ist der Zauber der Weihnacht zu spüren. Es glitzert und duftet nach Zimt und Glühwein.

Traben-Trarbach. Die festlich geschmückten Wein-Nachts-Keller waren bereits Freitagnachmittag gut besucht. Elche und hell beleuchtete Weihnachtsbäume laden vor dem Moselschlösschen zum Bummeln in die Weihnachtswunderwelt.
"Einfach super", findet das Hannelore Gilges (65) aus Schiffweiler. "Wir sind das erste Mal hier, das Ambiente ist unschlagbar. Die Vielfalt und das Flair ist beeindruckend und mit keinem anderen Markt zu vergleichen."
Ob es handbemalte Weihnachtskugeln sind, ungewöhnlich-leuchtende Sterne, tolle Deko für die schönsten und gemütlichsten Tage des Jahres, Pralinees zum Likör, festlicher Stollen oder etwas zum Kuscheln: Hier bleibt kein Wunsch unerfüllt. Tannengrün und Mandelduft kommt einem auch aus dem Keller vom alten Rathaus entgegen.
Bummeln beim teils regnerischem Wetter vor allem im Trockenen, das bietet der Mosel-Wein-Nachts-Markt. "Wir sind wetterunabhängig und so kann man sich immer in vorweihnachtliche Stimmung bringen", sagt auch Claudia Richter, kommissarische Leiterin der Tourist info. Das besondere Angebot zog am Wochenende viele Hundert Menschen in die Moselstadt. Den Beginn des Marktes, der als einer der wenigen bis in den Januar geöffnet ist, wollte an der Schlittschuhbahn kein Besucher verpassen: dicht gedrängt standen dort die Menschen und schauten den Darbietungen zu. Unter anderem zeigte eine Showtanzgruppe, was sie konnte.
Thomas Marx, Betreiber der Schlittschuhbahn, hat sich mit vielen Anbietern ausgetauscht: "Die Händler in den Kellern sind alle sehr zufrieden, da es sehr viele Besucher sind und so die Umsätze stimmen." Rundum zufriedene Gesichter also sind die Bilanz des ersten Wochenendes.
Highlight in dieser Woche ist am Freitag eine Nikolaus-Party an der Schlittschuhbahn sowie der Auftritt der Riesling Harmonists am Samstag um 20 Uhr in der Lorettahalle. Und wer einmal Eisstockschießen der anderen Art sehen möchte, sollte sich am Mittwoch, 4. Dezember, um 19 Uhr an die Eislaufbahn begeben: Dann wird dort mit Omas Wärmflaschen gecurlt. Geöffnet hat der Markt jeweils freitags (14 bis 21 Uhr) und samstags bis sonntags (11 bis 21 Uhr).