Wein-Raritäten für die Herren

28 Rieslingspezialitäten und ein erlesenes Musikprogramm begeistern bei der Herrenweinprobe im Casino Traben-Trarbach

Traben-Trarbach. "Weingenießer trinken keinen Wein, sie kosten Geheimnisse." Mit diesem Dali-Zitat hat Moderator Thomas Vatheuer die Gäste im Casino Traben-Trarbach auf die traditionelle Herrenweinprobe der Casino-Gesellschaft eingestimmt. Tatsächlich gab es einige "Keller-Geheimnisse" aus dem Jahrgang 2011 zu entdecken. Die fruchtigen und harmonischen Weine dieses Jahrgangs fanden großen Zuspruch in der Weinprobe mit insgesamt 28 Riesling-Spezialitäten.
Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Casino-Salon-Orchester mit Stephanie Zang am Mikrofon. Mit vielen unterhaltsamen Informationen führte der Weinauktionator des Bernkasteler Rings, Thomas Vatheuer, durch das Programm. Neben dem aktuellen Jahrgang gab es auch Raritäten zu verkosten. Großen Zuspruch fand ein 1991 Trabener Gaispfad Kabinett vom Weingut Walter Spier, der sich mit feinster Textur als besonderer Glücksfall erwies. Den Abschluss der Probe bildete dann das Paar 2009 Trabener Gaispfad Spätlese Alte Reben vom Weingut Caspari-Kappel aus Enkirch mit einem 2002er Brauneberger Juffer-Sonnenuhr,Auslese, vom Weingut Max-Ferdinand Richter aus Mülheim.red