1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wein und Kultur: Zwölf Termine im Haus Waldfrieden

Wein und Kultur: Zwölf Termine im Haus Waldfrieden

Er hat ein Gespür für guten Wein und genießt gern Kultur: Seit mehr als 25 Jahren verbindet der Winzer Ulrich Stein (60) beides in seinem Haus Waldfrieden in Alf. Namhafte Künstler treten in vergleichsweise kleinem Rahmen, aber in einzigartiger Atmosphäre auf. Zwölf Veranstaltungen stehen für dieses Jahr fest.

Alf. Freunde der Satire dürfen sich auf eine österliche Lesung der besonderen Art freuen. Am Samstag, 7. April, hält die Titanic Einzug auf Waldfrieden. Allerdings gehen die Zuhörer bestenfalls vor Lachen unter. Bernd Eilert, Pit Knorr und Hans Zippert, Mitbegründer und Autoren der Satire-Zeitschrift, präsentieren die hochkomische Summe ihrer Vorurteile und kommen zum Fazit: Von Kultur keine Spur!
Die Peter Nonn Blues Band kommt am Samstag, 28. April, im Großformat: in achtköpfiger Besetzung. Im Gepäck haben sie Ukulelen für den Reggae, eine 70 Jahre alte Dobro für die Countrysongs und natürlich Bass, Gitarre und Mandoline, das Ganze rhythmisch eingebettet in Conga- oder Cajunbegleitung.
Bei Weine schmecken und hören steht der Gastgeber selbst auf der Bühne: Ulrich Stein präsentiert mit Pianist Stefan Irmer am Samstag, 19. Mai, eine musikalische Weinprobe. Zehn edle Tropfen werden mit Musik zum Klingen gebracht.
Die alten Männer und das Meer tauchen am Samstag, 26. Mai, in Form von Frank Hocker (Gitarren, Gesang) und Matthias Scheuring (Rezitation, Mundharmonika) auf. Ob sie ihre Lieder und Geschichten ganz dem Untergang weihen?
Das soll man(n) mal nachmachen: 200 Prozent Frauenquote versprechen Anne Rixmann und Biggi Wanninger. Die beiden Damen, bekannt aus der Kölner Stunksitzung, werden die Gesetze weiblicher Sittsamkeit konsequent ignorieren.
Um eine Dame namens Calamity Jane geht es am Samstag, 23. Juni. In diesem Drecksnest gibt es nur eine vernünftige Frau, verkünden Ruth Marie Kröger, Radek Stawarz und Michael Weber - und erwecken sie musikalisch zum Leben.
Schon mal ein Bass-Saxofon-Quartett gehört? Wollie Kaiser, Andreas Kaing, Jan Klare und Dirk Raulf lassen das Haus Waldfrieden am Samstag, 4. August, mit Deep Schrott beben.
Lesezeichen ist eine Wundertüte mit Texten und Musik, die Eli Pless, Ruth Schiffer, Volker Becker und Rich Schwab am Samstag, 25. August, öffnen.
Drei Tage Musik gibt\'s am 7., 8. und 9. September: Zum Waldfrieden-Special treffen sich Frank Hocker, Gerd Köster, Helmut Krumminga und weitere Musiker.
Let\'s cool one heißt das erste Duo-Programm von Udo Moll (Trompete) und Anke Helfrich (Flügel). Am Samstag, 15. September, folgen die beiden Jazzmusiker den Spuren von Duke Ellington und Fats Waller.
Als Die und Die versprechen Eckhard Radmacher (Flügel), Wilhelm Geschwind (Piccolo-Double-Bass) und Ruth Schiffer (Gesang) am Samstag, 3. November, einen unvergleichlichen Abend.
Jauchzet und frohlocket! Zum etwas anderen Adventssingen bitten Jochen Malmsheimer mit Herrn Rössler samt Tiffany-Ensemble am Samstag, 8. Dezember.
Alle Veranstaltungen beginnen um 21 Uhr. Nur das Konzert am Sonntag, 9. September, fängt bereits um 20 Uhr an. Reservierungen nimmt Ulrich Stein unter Telefon 06542/2608 entgegen. Mehr unter www.stein-weine.de pie