WEIN

ZELL. Weltberühmt ist die Weinlage "Zeller Schwarze Katz". Die Geschichte der "Zeller Schwarze Katz" beginnt im Jahr 1863, als Weinhändler in Zell unterwegs waren. Nach einer ausgiebigen Weinprobe standen drei Fässer in der engeren Auswahl.

Man konnte sich aber nicht einigen, welches das Beste sei. Die Frau des Winzers kam in den Keller, begleitet von einer schwarzen Katze. Plötzlich sprang die Katze auf eines der Fässer, machte einen Buckel und fauchte jeden an, der sich dem Fass nähern wollte. Daraufhin waren sich die Kaufleute schnell einig und entschieden sich für das Weinfass, das die schwarze Katze so hartnäckig bewachte. Kurze Zeit später kamen die Kaufleute wieder nach Zell und kauften alle Weine aus der Weinbergslage wie in jenen von der Katze so heftig verteidigten Fass, weil der Wein reißenden Absatz gefunden hatte. Die Lage, in der dieser Wein gewachsen war, wurde "Zeller Schwarze Katz" genannt. (red)/Foto: Winfried Simon