1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Weinfest der Mittelmosel: Dreimal "Mosella" und ein Feuerwerk

Weinfest der Mittelmosel: Dreimal "Mosella" und ein Feuerwerk

Das "Weinfest der Mittelmosel" wird von heute bis kommenden Dienstag, 3. bis 8. September, wieder Zehntausende Besucher und Weinfreunde nach Bernkastel-Kues locken.

Während der fünf Festtage werden auf der Weinstraße sowie den Bühnen am Marktplatz und dem Karlsbader Platz zahlreiche Musikkapellen die Gäste aus nah und fern begeistern.

Den Auftakt am heutigen Donnerstag macht der Weinprobierabend. Hier treffen sich alte Freunde, Weinkenner und -genießer in gemütlicher Runde, um an insgesamt 33 Weinständen der Mittelmosel die rassigen, eleganten und fruchtigen Weine zu genießen. Passend hierzu werden die Wéngert-Stompers in Winzer-Kluft allen möglichen Wingert-Gerätschaften wie Eimern, Fässern, Trichtern, Hotten und Weinbergspfähle Töne entlocken - Akustik-Rock auf Moselfränkisch mit Texten im Obermosel-Platt.

Weiter geht's am Freitag ab 15.30 Uhr, wenn"Mosella" Catharina II. und Stadtbürgermeister Wolfgang Port Vergnügungspark und Kunsthandwerkermarkt offiziell eröffnen. Denn dann locken für kurze Zeit Freifahrten zu den Fahrgeschäften.

Empfang von "Mosella" Catharina II.



Ab 20.30 Uhr präsentiert sich der Marktplatz von seiner schönsten Seite, um für den festlichen Empfang von "Mosella" Catharina II. mit ihren Weinprinzessinnen gerüstet zu sein. Sie wird nicht die einzige Hoheit an diesem Abend sein. Denn die erste "Mosella", die vor 60 Jahren den Wein und die Stadt Bernkastel-Kues repräsentiert hat, sowie ihre Kollegin, die vor 50 Jahren dieses Amt ausübte, werden ebenfalls zugegen sein. Zuvor jedoch wird der Herold mit seinen Begleitern die Weinfest-Botschaft verkünden und die Regentschaft der Stadt, die bis dahin der Stadtbürgermeister innehat, für die Zeit des Weinfestes der Weinkönigin "Mosella" übertragen.

Das Highlight am Samstagabend ist traditionell das bombastische Brillant-Feuerwerk. Pünktlich um 21 Uhr wird es von der Burgruine Landshut und dem Bernkasteler Moselufer abgebrannt und Zehntausende Moselfestbesucher in helles Erstaunen versetzen.

Der Sonntag gehört dem prachtvollen Winzer-Festzug, in dem sich traditionell die Mittelmoselgemeinden präsentieren. Ab 14 Uhr wird er durch die mit Besuchern gesäumten Straßen der Stadt ziehen. Am Weinfest-Montag können die Gäste ab 12 Uhr bis in die frühen Morgenstunden an den Weinständen in gemütlicher Runde das Weinfest ausklingen lassen. Groß und Klein zieht es am Dienstag, dem letzten Tag des Weinfestes, ans Kueser Moselufer auf den Rummelplatz. Am Familientag locken die Fahrgeschäfte mit ermäßigten Preisen.

Das detaillierte Weinfestprogramm ist erhältlich unter www.bernkastel.de oder im Mosel-Gäste-Zentrum Bernkastel-Kues.