Weinprobe unter freiem Himmel

Fetzige Tanzdarbietungen, ein Spielfest für Kinder und viele edle Tropfen: Das Wein- und Heimatfest in Burg begeisterte seine Besucher mit einem abwechslungsreichen Programm.

Burg. (mm) Der Höhepunkt im Ortsleben von Burg ist das Wein- und und Heimatfest. Für Stimmung sorgen dabei der Wein in exzellenten Qualitäten und ein abwechslungsreiches Programm des ausrichtenden Vereins. Auch das diesjährige Wein- und Heimatfest, das vom Sportverein Burg ausgerichtet wurde, war an den drei Festtagen von mehreren Höhepunkten geprägt.

Den Auftakt machte zum ersten Mal eine Open-Air-Weinprobe in einem offenen, festlich geschmückten Partyzelt auf dem Festplatz. Hier präsentierten sieben Weingüter aus Burg ihreWeine. Gut gelaunt standen die Weingenießer um die Partytische, probierten, plauderten und verglichen die edlen Tropfen. Ortsbürgermeister Reiner Bucher eröffnete das Fest offiziell. In Ermangelung einer Burger Weinkönigin standen ihm die Enkircher Weinkönigin Simone, die Reiler Weinkönigin Carolin I. mit ihren Weinprinzessinnen Lisa und Elena sowie die Gebietsweinkönigin vom Mittelrhein, Christina Wagner, zur Seite. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnungsfeier vom MGV Burg. Eine Open-Air-Tanzparty mit der Band "Inkognito" beendete den zweiten Festtag.

Der dritte Tag begann mit einem Festgottesdienst, der von den Schranser Musikanten mitgestaltet wurde. Nach einem zünftigen Frühschoppen, bei dem die Schranser Musikanten das Publikum unterhielten, lud die Festküche zu einem gemeinsamen Essen mit moselländischen Gerichten ein. Während die Kinder beim Spielfest ihr sportliches Können zeigten, herrschte an der Kuchentheke der Turnerfrauen Hochbetrieb.

Höhepunkte des Festes waren fetzige und akrobatische Tänze der Funkentanzgruppe Reil und der Tanzgruppe Peanuts Briedel. Die Jungen und Mädchen aus der Krabbelgruppe Burg präsentierten sich ebenfalls mit einer gekonnten Darbietung. Großen Anklang fanden auch die Vorführungen der Jugendgruppe der Judoka Traben-Trarbach.