1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Weltgebetsnacht in der Abtei Himmerod

Glaube : Weltgebetsnacht in Himmerod

(red) Die Weltgebetsnacht in der Abtei Himmerod stand unter dem Thema „Kirche der Zukunft“. Trotz der Corona-Einschränkungen war die Veranstaltung für die etwa 60 Teilnehmer ein sehr bewegendes Erlebnis.

Roswitha Aulenkamp eröffnete am Klavier die Gebetsnacht mit der Darbietung von Claude Debussys Beschreibung einer im Meer versinkenden Kathedrale. Im Rahmen eines Orgelkonzertes, das Wolfgang Valerius mit Werken von Buxtehude, Bach, Franck und Messian sehr differenziert und überzeugend gestaltete, wurden Dokumente der frühen Christen aus der Bibel gelesen. Beeindruckend waren auch die Texte von Bruder Stephan, der aus seinem neuen Buch, fiktive Briefe des Apostels Thomas las. Nach dem Wandelkonzert gab es zur Stärkung eine Suppe. Das Programm wurde fortgesetzt mit einem Kreuzweg und der abschließenden Eucharistiefeier. Foto: Gabriel Yvelle