Weltmeisterliches Flair

BERNKASTEL-KUES. (red) "Finale – Oho, Oho!" Das Motto der Abschlussfeier der Fachschule für Hotelbetriebswirtschaft Bernkastel-Kues hatte sich förmlich aufgedrängt.

Eine Unterstufenklasse hatte in die mottogerecht dekorierte Güterhalle eingeladen, um mit einem nationenorientierten Menü die jeweils sechs Betriebswirtinnen und Betriebswirte (Fachrichtung Hotelbetriebswirtschaft und Hotelmanagement) zu feiern, die an diesem Abend ihre zweijährige Weiterbildung beendeten. Schulleiterin Brigitte Fischer begrüßte neben den Absolventen mit ihren Angehörigen und den Kollegen auch die Landtagsabgeordnete Bettina Brück, Stadtbürgermeister Wolfgang Port und den Beigeordneten Siegfried Schneider, der Landrätin Läsch-Weber vertrat. Diese betonten die Bedeutung der in der Hotelfachschule neu erworbenen Kompetenzen in schwierigen Zeiten und bei hartem Wettbewerb. Port äußerte die Hoffnung, dass die Erinnerung an zwei schöne Jahre in Bernkastel-Kues bei den Absolventen wach bleibe und sie vielleicht wieder an die Mosel zurückführten. Die Pausen zwischen den Gängen wurden durch kurzweilige Beiträge gefüllt, so durch Jörg Rauschel als Heinz- Becker-Imitator. Er wunderte sich, dass er nicht in seiner Heimat Blieskastel, sondern in Bernkastel gelandet war. Das hinderte ihn nicht daran, im typisch saarländischen Dialekt von den Problemen in seiner Ehe zu berichten, auch wenn Gäste aus anderen Regionen Deutschlands manchmal Verständnisprobleme hatten. Sarah Lay und Sina Krämer tauschten sich - als Fußbälle verkleidet - über ihre Beobachtungen aus, die sie "am Rande des Geschehens" in den vergangenen zwei Jahren gemacht hatten. Von gelben, sogar fast roten Karten berichteten sie, aber auch vom Teamgeist, der ähnlich wie bei der Nationalmannschaft zum gemeinsamen Erfolg geführt hatte. Als Abschiedsgeschenke erhielten ihre Oberstufenkollegen personalisierte Nationaltrikots und eine bebilderte Klassenzeitung. So war die Überreichung der Modulzertifikate und der Abschlusszeugnisse durch Schulleiterin Brigitte Fischer, Abteilungsleiter Karlheinz Franzen und Klassenlehrer Bernd Gelz der krönende Abschluss eines gelungenen Abends. Susanne Geider als Jahrgangsbeste und Daniel Welter als Schüler mit herausragendem Engagement in der Schülervertretung und als Motor zahlreicher Projekte, insbesondere die im Frühjahr zusammen mit den Betrieben des Gastronomischen Spiegels durchgeführte "Gastrolympiade", erhielten Buchpreise.