1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wengerohrer Altdorf steht wieder im Fokus

Wengerohrer Altdorf steht wieder im Fokus

Wittlich-Wengerohr (sos) Ohne Altdorf kein Wengerohr: Doch was mit 2850 Einwohnern zu Wittlichs größtem Stadtteil zählt, hat im historischen Kern Probleme. Im Altdorf leben nur noch 150 Menschen, teils allein in einem Haus.

Wie sich dieser Ortskern, der einst stark landwirtschaftlich geprägt war, weiterentwickeln könnte und soll, damit beschäftigen sich engagierte Wengerohrer nicht nur im Ortsbeirat. Zuletzt war zu einer Versammlung eingeladen worden, die sich mit dem Thema Zukunft Altdorf befasste. 70 Menschen kamen (der TV berichtete). "Das hat uns sehr überrascht und gefreut", sagt Alfred Thetard, Sprecher eines Arbeitskreises zu diesem Thema: "Wir wollen ja einen Denkprozess in den Köpfen anstoßen. Man kann ja nicht alles so laufen lassen." Nun hat die Arbeitsgruppe "Zukunft Altdorf" die Ergebnisse der Infoveranstaltung zusammengefasst. Sie sind Thema in der öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Wengerohr am Mittwoch, 28. Juni, 19 Uhr, im Gasthaus Servatius, Gartenweg. Unter anderem habe man, so Thetard, Schwerpunkte gebildet etwa zu Fragen: "Wie können die Grundstücke und Nebengebäude sinnvoll genutzt werden?", "Was passiert, wenn es zu einem Verkauf kommt?" oder "Was könnte man im Fall der Bernkasteler-Straße verbessern"?