1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wengerohrer brauchen Geduld: Straßen-Sanierung dauert länger

Wengerohrer brauchen Geduld: Straßen-Sanierung dauert länger

Die Bernkasteler Straße in Wengerohr wird saniert (der TV berichtete). Sie ist gleichzeitig die zentrale Ortsdurchfahrt. Dass die Arbeiten bis Weihnachten fertig werden, klappt nicht.

Wittlich-Wengerohr. Einfach schnell mit dem Wagen vorfahren und zum Beispiel den Weihnachtsbaum abladen oder die Feier im Gasthaus besuchen. Das geht in der Bernkasteler Straße in Wengerohr nur bedingt. Dort wird die Fahrbahn erneuert. Teils kann man deshalb nicht bis vors eigene Haus fahren. Einziger Vorteil: Der Durchgangsverkehr bleibt auch weg. Eigentlich sollte bis Weihnachten alles fertig sein. Das klappt nun doch nicht. Zum Stand der Arbeiten wurde in der Stadtratssitzung von Werkleiter Lothar Schaefer gesagt: "Es wurde alles bis zur Tragschicht runtergefräst und festgestellt, dass es in drei Bereichen längere Risse gibt." Deshalb müsse ein Gewebe eingebaut werden, das mit einer Emulsion verarbeitet werden muss, die aber kurzfristig nicht zu beschaffen sei. Deshalb bleibe die Bernkasteler Straße im Zustand, wie sie gerade ist. Sie würde jedoch zu den Anliegern hin "angerampt", damit man zu den Häusern gelange. Das werde entsprechend ausgeschildert. Da zudem die Mischanlagen geschlossen hätten, könnten wohl vor März realistisch gesehen keine Asphaltarbeiten stattfinden. Jedoch sollten die Grundstücke erreichbar bleiben. Frank Zimmer vom zuständigen Landesbetrieb Mobilität Trier bestätigt auf TV-Nachfrage, vor Weihnachten würde die Binderschicht im ersten Teilabschnitt hergestellt und anschließend die Bernkasteler Straße wieder teilweise für Anlieger freigegeben: "Aktuell werden noch Vorarbeiten für den Bindereinbau ausgeführt. Die Deckschicht kann nicht mehr vor Weihnachten eingebracht werden, da die liefernden Asphaltmischanlagen zum einen den Jahreswechsel für die Wartung ihrer Anlagen nutzen und dementsprechend kein Mischgut produzieren und zum anderen der Einbau einer Asphaltdeckschicht technisch anspruchsvoller und sensibler als der anderer Asphaltschichten ist und hier entsprechende Witterungsbedingungen erforderlich sind."
Die Arbeiten hätten sich nach hinten verschoben, da neben dem reinen Asphaltbau "noch Sanierungsarbeiten an den Entwässerungseinrichtungen erforderlich wurden und von den Stadtwerken Wittlich die Sperrung genutzt wurde, um noch ein kurzes Teilstück Kanal mit zu verlegen." Bis zum heutigen Dienstag, 22. Dezember, solle dann voraussichtlich die Bernkasteler Straße bis zum Gartenweg für Anlieger wieder freigegeben werden. Der Restabschnitt der Bernkasteler Straße soll "aufgrund des Bauzustandes dennoch weiterhin gesperrt" bleiben. sos