1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wenige Straftaten in Kröv-Bausendorf

Wenige Straftaten in Kröv-Bausendorf

Die neue Führung der Polizeiinspektion Bernkastel hat die Verwaltung der Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf besucht. Das Team ist zuständig für die Gemeinden Kröv und Kinheim.

Kröv. Bürgermeister Otto Maria Bastgen begrüßte im Kröver Rathaus den neuen Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, Klaus Herrmann, den neuen Stellvertreter, Axel Schnitzius und den für Kröv und Kinheim zuständigen Bezirksbeamten Roland Bender.
Herrmann berichtete von einer entgegen dem Trend niedrigen, weit unter dem Durchschnitt liegenden Kriminalitätsrate in der Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf. Bei den Straftaten handele es sich im Wesentlichen um einfache Diebstähle und Sachbeschädigungen.
Kein Kapitalverbrechen


Es gebe in den Ortschaften keine Kriminalschwerpunkte, außerdem habe es kein Kapitalverbrechen gegeben.
Die Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Straftat zu werden, ist in der Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf äußerst gering. Ausgedrückt wird dies in der Häufigkeitszahl, berechnet auf 100 000 Einwohner.
Die Zahl liegt landesweit bei 7029, auf Ebene der Polizeiinspektion Bernkastel bei 3976 und im Bereich Kröv/Kinheim gar nur bei 3672. Diese positive Bilanz sei auch auf das umsichtige Wirken des Bezirksbeamten Roland Bender sowie auf die gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Verwaltung zurückzuführen.
Dank an ehrenamtliche Helfer



Herrmann bedankte sich ausdrücklich auch bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, den Jugendgruppen und den Feuerwehren für die Unterstützung der Polizei bei der Bewältigung von Sicherheitsaufgaben. red