1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wenn die Zuschauer entscheiden, wer am besten ist

Wenn die Zuschauer entscheiden, wer am besten ist

Ein Poetry Slam (sprich: Poetri-Slähm) ist ein Vortragswettbewerb, bei dem selbst geschriebene Texte, Gedichte, oder sogar Kunststücke innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer entscheiden anschließend wer Gewinner wird.

Je lauter der Applaus ist, umso besser ist der Vortragende. Solche Wettstreite gibt es in ganz Deutschland. Und die Dichter reisen von einer Stadt zur anderen, um bei Wettbewerben mitzumachen. Der Dichter-Wettstreit hat den englischen Namen Poetry-Slam, weil er in Amerika erfunden worden ist.
Zum ersten Mal haben sich nämlich Jugendliche im Jahr 1984 in Chicago zusammengetan, um zu dichten. hpl