Wenn zwei sich streiten, …

Beleidigung, Erbschaftssachen oder Streit wegen der nicht geschnittenen Hecke: Das sind die Themen, bei denen Reinhold Anton aus Thalfang am Erbeskopf eingreift und schlichtet. Seit 20 Jahren ist er ehrenamtlich als Schiedsmann unterwegs.

Thalfang. Der Baum hängt auf Nachbars Grundstück, Omas Erbe ist nicht eindeutig geregelt oder es wird ein übles Schimpfwort benutzt: Anlässe für heftige Auseinandersetzungen gibt es viele. Reinhold Anton aus Thalfang versucht, in diesen Fällen zu schlichten. Und das seit 20 Jahren. "Zu ungefähr 75 Prozent gelingt es", sagt der ehemalige Lehrer . Bei bestimmten Streitfällen ist es Pflicht, dass die Betroffenen zunächst versuchen, außergerichtlich klarzukommen. Dazu gehören die typischen Fälle, mit denen sich Anton beschäftigt: Beleidigung, Nachbarschaftsstreit, Erbschaftsangelegenheiten oder Körperverletzung.
Wenn eine Schlichtung gefragt ist, lädt Anton die Kontrahenten zu sich ein. "Erst erkläre ich wie die Sache läuft." Zu den Regeln gehört zum Beispiel, dass jeder den anderen ausreden lässt. "Während des Gesprächs kann es auch mal laut werden", weiß Anton. Manchmal müssten die Menschen richtig Dampf ablassen, dann gehe es ihnen schon besser. Oft könnten so Missverständnisse ausgeräumt werden. "Ich versuche Brücken zu bauen", sagt Anton über seine Tätigkeit. Das Beste sei zwar, wenn die Lösungsvorschläge von den Kontrahenten selbst kommen, aber das gelinge nicht immer. Gelingt eine Einigung trotz langer Gespräche nicht, dann stellt der Schiedsmann eine Erfolglosigkeitsbescheinigung aus und der Fall geht vor Gericht.
Insgesamt 55 Fälle hat der 73-Jährige in den vergangenen 20 Jahren bearbeitet. Ein Fall beschäftigt ihn mit Vor- und Nachbereitung des Gesprächs sechs bis sieben Stunden. noj
Extra

Reinhold Anton war 38 Jahre Lehrer, zuletzt als Schulleiter in der Grundschule Malborn. Am Anfang unterrichtete er 24 Kinder aus den Klassen 1 bis 8 gemeinsam. Reinhold Anton war und ist in vielen Bereichen ehrenamtlich tätig. Er arbeitet im Förderverein der Grundschule Malborn mit, hat Chroniken geschrieben, ist passionierter Fotograf und in der Kirche aktiv. noj