Wer wird die neue Stadtweinkönigin?

Wer wird die neue Stadtweinkönigin?

TRABEN-TRARBACH. Die Amtszeit der Traben-Trarbacher Stadtweinkönigin Kim Steffen neigt sich dem Ende zu. Wer ihre Nachfolgerin wird, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Es wird am kommenden Sonntag, 11 Uhr, anlässlich des Trabener Schröterfestes gelüftet.

Ob das aufgeweckte kleine Mädchen auf unserem Foto damals bereits davon geträumt hat, einmal die Traben-Trarbacher Weinkrone tragen zu dürfen? Wie sie heute wohl aussieht? So gut wie niemand in der Stadt, auch der in der Regel gut informierte Trierische Volksfreund, weiß nicht, wer am kommenden Sonntag zur Stadtweinkönigin gekürt wird. Wer es wissen will, sollte am Sonntag spätestens um 11 Uhr auf dem Festplatz am Trabener Moselufer sein. Dort hat dann bereits der Krönungsrat, ein Gremium ehrenwerter Bürger, auf dem Podium Platz genommen. Und dort wird die neue Stadtweinkönigin von der Gebietsrepräsentantin Anne Mertes gekrönt. Gleichzeitig verabschieden die Traben-Trarbacher Kim Steffen, die ein Jahr lang bestens für die Stadt und deren Wein geworben hat. Es hat Tradition, dass dieser kleine Festakt stets während des Traben-Trarbacher Schröterfestes stattfindet. Die Schröter, eine alte, heute ausgestorbene Zunft, waren in Zeiten, als es noch keine elektrisch betriebenen Weinpumpen gab, dafür zuständig, die vollen, rund 24 Zentner schweren Fuderfässer, aus den tiefen Kellern zu bugsieren, sprich zu "schroten". Die Traben-Trarbacher Stadtschröter richten in diesem Jahr vom 28. bis 31. Juli das Fest aus. Mit ihren Winzerkitteln und braunen Lederschürzen bereichern die gestandenen Männer mit ihren rollenden Fässern zahlreiche Feste in der Stadt und an der gesamten Mosel. Das Fest beginnt am Freitag, 28. Juli, ab 20 Uhr mit der "Party-Night der Schröter". Auf den Samstag, 29. Juli, freuen sich vor allem die Freunde des Brauchtums. Die Schröter beginnen um 16.30 Uhr ab dem Alten Bahnhof in Traben mit dem "Heranschroten" des Zunftbaumes, den sie auf dem Schrotwagen auf den Festplatz transportieren und am Moselufer aufstellen. Viele Vereine und Stadtweinkönigin Kim I. begleiten die Schröter auf ihrem Weg. Vor allem die Einheimischen freuen sich auf den Festmontag. Ab 11 Uhr beginnt der beliebte Bürgerschoppen. Wie immer gibt es aus der Zunftküche den traditionellen Sauerbraten. Die über 75-jährigen Winzerinnen und Winzer der Stadt werden kostenlos bewirtet.

Mehr von Volksfreund