Große Schäden in einigen Weinbergen Lage teils dramatisch: Wetter lässt Moselwinzer verzweifeln

Bernkastel-Wittlich · Erst Frost, dann Hagel: Viele Weinbauern an der Mosel sind gefrustet. Für manche Betriebe sei die Lage dramatisch, sagt der Wittlicher Vizepräsident des Weinbauverbands.

 In einigen Enkircher Lagen hat der Hagel enormen Schaden angerichtet.

In einigen Enkircher Lagen hat der Hagel enormen Schaden angerichtet.

Foto: TV/Ursula Bartz

„Es ist zum Heulen“, sagt Winzer Uwe Jostock. Sein Betrieb, das Weingut Caspari-Kappel in Enkirch, ist besonders betroffen von dem Hagelschauer, der am 2. Mai über die Region gezogen ist. Vor allem die Weinberge zwischen Traben-Trarbach und Reil hätten im Landkreis einen hohen Schaden erlitten, berichtet Thomas Losen, Winzer aus Wittlich und Vizepräsident des Weinbauverbands Mosel. Denn schlage der Hagel die Fruchtansätze ab, könnten keine Trauben mehr wachsen.