1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wie aus einem Hobby eine Geschäftsidee werden kann

Wie aus einem Hobby eine Geschäftsidee werden kann

Einst gab es in Brauneberg mehrere Geschäfte, von denen zahlreiche mit den Jahren geschlossen haben. Ganz gegen diesen Trend etabliert sich dort offenbar ein neuer Laden für Handarbeiten.

Brauneberg. Läden in kleinen Dörfern sind Mangelware geworden. Doch gibt es die ein oder andere Geschäftsidee, mit der man auch außerhalb der Städte die Kunden anlocken kann. So wie in der 1200-Einwohner-Gemeinde Brauneberg. Dort verkauft die 39 Jahre alte Silke Himmes in ihrem Laden namens Nähzimmerchen seit wenigen Monaten Kurzwaren, Wolle, Vliese und Stoffe. Der Anlass, den Laden zu eröffnen, war ganz profan. Denn die 39-Jährige näht selbst und hat Probleme, die notwendigen Utensilien zu bekommen. Deshalb hat sie im Erdgeschoss in der Hauptstraße eine Tür in die Wand ihres Wohnhauses gebrochen und das zehn Quadratmeter große Gästezimmer zum Laden umfunktioniert. Ein angemieteter Raum hätte sich wegen der Kosten nicht rentiert, sagt sie. Die Resonanz hat Himmes selber überrascht. Die Kunden kommen nicht nur aus Brauneberg, sondern auch aus den umliegenden Orten. cst cst
<%LINK auto="true" href="http://de.dawanda.com/shop/naehzimmerchen" text="de.dawanda.com/shop/naehzimmerchen" class="more"%>